Die Vorsicht außer Acht gelassen

Tobatí: Der gestrige Tag lockte viele Menschen aus der Stadt aufs Land, wo man bei Temperaturen knapp unter 40°C Erfrischung suchte. Nicht auf alle wartete kühles Wasser und Entspannung.

Ein 31-jähriger Mann suchte sich den Rio Piribebuy zum Baden aus. Dieser durchfließt unter anderen den Ortsteil Isla Guazú von Tobatí. Nach gelegentlichen Badegängen wollte der Mann vom am Ufer stehenden Baum aus geringer Höhe in den Fluss springen. Kaum im Wasser stieß er mit seinem Kopf auf dem Boden auf und starb. Das Opfer, identifiziert als Richard Asunción Aquino González, stammte aus Caaguazú.

Die Freunde des Opfers brachten ihn umgehend ins örtliche Krankenhaus, jedoch gab es da, trotz Reanimierung, nichts mehr zu retten. Die zur Untersuchung gerufene Forensikerin Dr. Araceli Ojeda, übernahm die Leichenschau und diagnostizierte Genickbruch als Todesursache.

Wochenblatt / Extra

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Die Vorsicht außer Acht gelassen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.