Die Wächter im Chaco gegen die “biblische Plage“

Filadelfia: Letztes Jahr erreichte die “biblische Plage“ den paraguayischen Chaco und nun hofft man, dass keine Heuschrecken das Gebiet heimsuchen. Die Wächter der Senave sind ständig in Alarmbereitschaft.

Der nationale Dienst für Qualität und Gesundheit von Pflanzen und Saatgut (Senave) hat Mitarbeiter im Einsatz, die das Aufkommen von Heuschrecken überwachen.

Ingenieur Nelson Farina, Direktor der Senave, erklärte während einer Stippvisite im Departement Boquerón, dass im Rahmen des Programmmanagement gegen die Heuschreckenplage Paraguay, Argentinien und Bolivien eng zusammenarbeiten würden. Er fügte an, dass mehrere Kontrollfahrten in Tte. Américo Picco, Mayor Infante Rivarola, Tte. Esteban Martínez und Campo Aceval erfolgt seien, aber man keine fliegenden Heuschreckenpopulationen entdeckt habe.

Jedoch stellte Farina klar, dass die Kontrollen im Chaco weiter fortgesetzt werden.

Der Rückgang von Heuschreckenschwärmen wird hauptsächlich auf die konstanten Regenfälle zurückgeführt, was den gewohnheitsmäßigen Reproduktionszyklus der “biblischen Plage“ sehr schwierig macht.

Wochenblatt / ABC Color / Senave

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.