Dollar kurz vor 5.000 Guaranies

Nach viereinhalb Jahren erreichte der US Dollar wieder die Marke 4.940 Gs. und hält sie auch noch inne.

In der vergangenen Woche konnte man zuerst keine großen Ausschläge, weder nach oben noch nach unten feststellen, dann jedoch kletterte die US Währung innerhalb eines Tages um 2,5% auf 4.940 Guaranies. Im Oktober 2010 gab es auch schon diesen hohen Wert, er erreichte dann im Endeffekt 4.960 Gs.

Am Mittwochmorgen lag der Kurswert noch bei 4.820 Gs., stieg dann aber bis zur Schlussnotierung des Tages um 120 Punkte. Analysten erklären diese hohe Nachfrage nach der US Währung aufgrund der gestiegenen Zahl von Urlaubern zu Beginn der Osterfeiertage.

Der Ökonomin Liliana Meza erklärte, dieser Vormarsch ist ein normaler Vorgang während der Urlaubszeit, aber auch ein Leck in Höhe von US $ 40 Millionen auf dem argentinischen Markt putscht den US Dollar nach oben.

Ein weiterer Faktor ist die Auszahlung von Dividenden internationaler Unternehmen durch Überweisungen in US Dollar an ihre Muttergesellschaften.

Der ehemalige Finanzminister Manuel Ferreira sagte, der Anstieg wird auch dadurch verursacht, weil ein hoher Anteil an amerikanischen Dollars in den argentinischen Schwarzmarkt gehe. „Clorindas Händler kaufen Dollar in Paraguay, diese werden gewaschen und damit erzeugen sie eine Marge“, sagte er. Das Leck trete auf, weil das Land keine Grenzkontrolle über die Einkommen und Güter durchführt, bedauerte er.

Die Zentralbank von Paraguay berichtete, dass in den Monaten April und Mai nicht täglich Kompensationsgeschäfte getätigt wurden, eine Wiederaufnahme ist aber angekündigt, dabei sollen Gegenleistungen oder Entschädigungen für den Kauf von Fremdwährung gemacht werden.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.