Doppelmord auf Estancia in Kolonie

Pedro Juan Caballero: In der Kolonie Aquidabán wurden auf der Estancia San Vicente zwei Leichen entdeckt. Es handelt sich um Angestellte. Die Toten wiesen mehrere Schusswunden auf.

Die Opfer wurden als Isabelino Quiñónez, Vorarbeiter der oben genannten Ranch und Julio Echagüe identifiziert. Sie stammen aus der Gegend von Hugua Ñandu (Concepción).

Laut Polizeibericht rief der Besitzer von der Estancia, Francisco Peralta, in der Kolonie Aquidabán, Departement Amambay, gestern um 23:00 Uhr die Polizeibeamten an, um ihnen mitzuteilen, dass er seinen Traktorfahrer und Vorarbeiter mitten in einer Blutlache aufgefunden habe. Es seien auch zwei Pferde getötet worden.

Gabriel Barreto, ein Angestellter der Estancia, sagte, er sei um 18:30 Uhr auf der Ranch angekommen und habe die zwei Leichen etwa 200 Meter von dem Haupthaus entfernt entdeckt, sodass er den Besitzer der Ranch benachrichtigt habe.

Polizeibeamte und die Joint Task Force (FTC) fuhren heute Morgen auf die Estancia und fanden neben den beiden Männern und den beiden toten Pferden eine 9-Millimeter-Pistole und ein Schrotgewehr, Kaliber 12-Millimeter.

Die Staatsanwältin Nadine Portillo wurde informiert und ist für die Untersuchung des Doppelmords verantwortlich.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.