Drei Hunde durch Stromschlag getötet

Encarnación: Starke Winde verursachten vorgestern eine Katastrophe, die drei Hunden das Leben kostete. Mehrere Nachbarn hatten bereits den Energieversorger ANDE benachrichtigt, dieser kam jedoch viel zu spät, um das Unglück zu verhindern.

Die Bewohner des Viertels Arroyo Porã in der Stadt Cambyretá im Departement Itapúa erlebten Schreckensmomente, nachdem einige Kabel durch starken Wind auf die Erde fielen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Kirche Sagrado Corazón de Jesús im oben genannten Viertel, wo sich alle Nachbarn stundenlang einsperren mussten, da sie nicht auf die Straße gehen konnten, weil die Kabel unter Strom standen.

Fernando Mieres, einer der Bewohner, versicherte, dass sie den Vorfall bei der ANDE gemeldet haben, aber die Beamten seien viel zu spät gekommen. „Sie brauchen immer lange, bis sie ankommen, zum Glück wurde niemand verletzt, aber drei Hunde aus der Umgebung kamen zu Tode. Sie sind durch einen Stromschlag gestorben“, versicherte der Mann.

Er erklärte, dass sie stundenlange Qualen durchlebt hätten, da sie um das Leben der Nachbarn gefürchtet haben. „Es hat den ganzen Tag geregnet und alles war nass. Jeden Moment hätte jemand aus seinem Haus kommen können und das würde auf die schlimmste Weise enden”, sagte Mieres.

Er fügte an, dass im Laufe des Tages die ANDE-Beamten eingetroffen seien und dann die Kabel wieder repariert haben. Als alles vorbei war, wurde ihnen klar, was mit den Hunden passierte, die durch das Unglück ums Leben kamen.

Wochenblatt / Cronica

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Drei Hunde durch Stromschlag getötet

  1. Nachdem so ein 2-Monate Diplom-Elektriker die Stromkabel befestigt hat sind “einige Kabel durch starken Wind auf die Erde gefallen.” Ja, könne sich lösen. Erstaunlich aber, dass sich andere Kabel nicht lösen. Jedenfalls kann von denen auch niemand etwas dafür, wenn die Windchen schon so stark sind, dass sie Stromkabel davonluften. Noch mal Schwein gehabt. Kinder und Erwachsene. Dann bleibt einem nur noch zu wünschen übrig, dass den 2-Monate Diplom-Elektrikern der ANDE die Kabel nicht mehr davongeluftet werden. Aber das Problem ist ja nicht, dass es schon Stromkabel regnet, sondern dass es dauern kann, bis 2-Monate Diplom-Elektrikern der ANDE das wieder reparieren. Da bleibt zu hoffen, dass beim nächsten “Stromkabel davonluften” der Leichenbestatter weiterhin zuhause verweilen kann. Top.

    1. Sie sind ein neuer Stern am Kommentatoren Himmel, sie wissen alles, sind bestens informiert und verfügen, na, Sie wissen schon, über ein großes Wissen, ich bin beeindruckt……
      2 – Monate Diplom- Elektriker, nun ja, Sie müssen es ja wissen, entschuldigen Sie, ich meinte Sie glauben zu wissen…
      Ich habe mehr Respekt zu den Technikern der ANDE, denn diese arme Kerlchen rücken immer nur aus, wenn die Natur verrückt spielt, wenn es stürmt, wenn es regnet, bei jedem Unwetter tun sie ihre Arbeit. Sie tun sie erstaunlich gut, oh ja, ich weiß wovon ich spreche….
      Und noch etwas, so ein Techniker der ANDE hat doch sicherlich nichts damit zu tun, das die ANDE ansonsten sehr umstritten ist.
      Aber was kann man von einer Leberkassemmerl schon erwarten…..?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.