Drogenabhängige legen das Stromnetz lahm

Asunción: Anwohner aus dem Stadtviertel Fatima sind nicht gut auf einige Drogenabhängige zu sprechen, die im Rausch eine Matratze anzündeten und für ein Chaos sorgten.

In den frühen Morgenstunden steckten die Drogensüchtigen zwischen den Straßen Via Férrea und Del Árbol eine Matratze in Brand. Im Zuge dessen schmolzen Kabel an einem Strommasten des staatlichen Energieversorgers ANDE und es kam zu einem Kurzschluss.

Es bestand weiterhin die Gefahr, dass die Funken sprühenden Leitungen ein Haus, mit dem sie verbunden waren, ebenfalls ein Feuer entfachen würden.

Feuerwehrleute vor Ort konnten nicht viel tun, weil sie zwei Stunden darauf warteten, bis Techniker von der ANDE am Schadensort eintreffen. Jedoch war dies nach der Zeitspanne immer noch nicht der Fall und der Kabelbrand weitete sich aus, sodass die Feuerwehrmänner mit Feuerlöschern den Brand erstickten. Die Stromversorgung in dem Stadtviertel ist wegen dem Vorfall immer noch unterbrochen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.