Drogenboss finanziert Orgie hinter Gittern

Encarnación: Das Regionalgefängnis sorgt für Schlagzeilen. Dank der Großherzigkeit von Victor Gaona flossen Wein und Bier in Strömen, auch zwei Dutzend Huren waren von der Partie. Die Direktion merkt zuerst nichts.

Wenn die internationale Presse regelmäßig von schlechten Haftbedingungen spricht, kann sie sich schlecht auf das Regionalgefängnis in Encarnación beziehen. Wärter Cristian Cardozo, Sohn des Ex Direktors der Vollzugsanstalt, Wenceslao Cardozo, soll die Feierlaune eines Drogenschmugglers freizügig unterstützt haben. Zusammen hätten diese am vergangenen Wochenende die Puppen tanzen lassen.

Erst als unzufriedene Prostituierte lauthals sich vor dem Gefängnis wegen fehlender Beträge aufregten, wurden andere Wärter und der aktuelle Direktor, Víctor Servían, darauf aufmerksam.

Servían ließ daraufhin das Gefängnisgelände durchsuchen. Beim Müllplatz fand man dann Reste von Lebensmitteln und alkoholischen Getränken. Nicht wenige Flaschen und Dosen waren noch völlig verschlossen. Heineken und Miller Bier, Santa Helena Weine, Chivas Regal Whisky und eine Absolut Wodka Flasche sind darauf erkennbar.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.