Drogenfund auf einer Barkasse im Rio Paraguay

Alberdi: Insgesamt 1.113 kg gepresstes Marihuana, verteilt in 42 Säcken, wurden heute im Inneren einer Barkasse auf dem Rio Paraguay gefunden und beschlagnahmt.

In der Zone von Alberdi, nur 700 m vom Zollgebäude entfernt untersuchten die Beamten des Nationalen Anti-Drogensekretariat das Transportschiff. Begleitet wurden die Fahnder von der Staatsanwältin Ana Luz Franco.

In den frühen Morgenstunden näherte sich ein taktisches Team dem Schiff nachdem sie Hinweise auf illegalen Inhalt an Bord bekamen.

Die insgesamt 20 Barkassen der Flotte hatten als Zielhafen Asunción. Sie starteten in Nueva Palmira, Uruguay. Sie Fahnder gehen davon aus, dass die Drogen aus Paraguay stammenden Drogen zurückkamen. Eventuell kam es zu Differenzen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer im Moment der Übergabe.

Bis zur Vernichtung der illegalen Fracht wird sie im Gebäude der Staatsanwaltschaft von Pilar, Provinz Ñeembucú zwischengelagert.

(Wochenblatt / Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Drogenfund auf einer Barkasse im Rio Paraguay

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.