Drogenlabor ausgehoben

Encarnación: Bei einer Hausdurchsuchung nahe des Rio Paraná wurden letzte Nacht diverse Chemikalien gefunden die zur Weiterverarbeitung von Kokain hilfreich sind. Ebenso fand man Waffen, Satellitentelefone und Wasserfahrzeuge, um die Drogen schnell ins Nachbarland Argentinien schaffen zu können.

Das Wochenendhaus „Ñande Roga mi“ im Stadtteil Fátima, welches einem Geldwechsel gehört, war als Werkstatt genutzt worden. Darin befanden sich 283 kg Lidocain, 620 Liter Aceton, 28 Liter Ethanol, 28 Liter Schwefelsäure, 28 Liter Salzsäure, 28 Liter Äther, 15 Säcke Koka Blätter, 24 kg Crack, 1 kg Marihuana, Waagen, Pressen und Verpackungsmaterial. Außerdem beschlagnahmte die Polizei sechs Feuerwaffen darunter eine AK 47, diverse Munition sowie Fahrzeuge, Boote, Motorräder und ein Jetski.

Des Weiteren wurden in dem Haus Juan Ramón Gómez Villalba (31), Nelson Raúl Gómez (29), Martín Denis Esquivel (48), Silvio Cañete Maldonado (30) und Nicolás Ramón Delvalle Roa (33) verhaftet, die größtenteils aus Pedro Juan Caballero stammen.

(Wochenblatt / Abc / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.