Ein Deutscher in den Fängen der Justiz

Encarnación: Heinz Thalhammer, ein Deutscher, der in Alto Vera, Departement Itapuá, lebt, ist in den Fängen der paraguayischen Justiz. Verzweifelt versucht er sich davon zu begreifen.

Mehrere Anwälte und Richter machen ihm das Leben zur Hölle. „Seit zwei Jahren lebe ich unter einem Embargo. Alle Konten sind gesperrt. Weder meine Frau noch ich dürfen das Land verlassen. Wir müssen uns alle vier Wochen auf dem Gericht in Encarnación melden“, klagte Thalhammer.

Richter Enrique Iglesias war für den Fall zuständig, der das Embargo am 12. Oktober 2016 aufgrund der Anzeige eines Franzosen verhängte. Er wurde aber in der Zwischenzeit durch den Magistrat des Obersten Gerichtshofs (JEM) von seinen Ämtern suspendiert.

Insgesamt geht es bei dem Rechtsstreit um eine Summe von 3,3 Milliarden Guaranies, die Thalhammer veruntreut haben soll.

Jedoch liegt der Fall ganz anders.

Thalhammer war als Administrator von dem Franzosen Jaques Gesret eingesetzt. Ende Oktober 2014 verkaufte er das Haus in seinem Auftrag. Der Erlös betrug 500.000 US-Dollar.

100.000 USD nahm Gesret am 1. November 2014 in bar mit, als er nach Marokko flog. 300.000 USD überwies Thalhammer später auf eine Bank in Marokko und 100.000 USD wurden auf der Kooperative San Florian angelegt.

„Als Gesret 2016 wieder nach Paraguay zurückkam war sein Gesundheitszustand sehr prekär. Er heiratete trotzdem noch schnell eine Frau aus Hohenau, Rosa Delia Paiva. Kurze Zeit später, Ende des Jahres, am 29. Dezember, starb er“, sagte Thalhammer.

Mit Beginn der Eheschließung erfolgte die Anzeige gegen Thalhammer wegen der Veruntreuung angeblicher Gelder bei dem Hausverkauf. Er kann jedoch alle Transaktionen hieb- und stichfest belegen. Trotzdem belegte ihn der Richter Iglesias mit dem eingangs benannten Embargo. „Die Schikanen der gegnerischen Anwälte sind unbeschreiblich. Alle Konten von mir sind gesperrt. Weder meine Frau noch ich können ausreisen. Ich weiß nicht wie es weiter geht“, klagte Thalhammer.

Zu allem Unglück hatte der erste Rechtsanwalt von Thalhammer, Eduardo Sitzmann, zu Beginn des Verfahrens 2016 ein Schuldeingeständnis abgegeben. Dieses konnte jedoch nach schwierigen Manövern widerrufen werden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Ein Deutscher in den Fängen der Justiz

  1. Ja, und so ist das in diesem Molochland. Manchmal braucht man einfach einen Arzt, Veterinär, Notar, Anwalt, der es mit unglaublich täglich 3 Stunden Pflichtgrundschule zu diesem Titel gebracht hat, weil man das nicht selbst erledigen kann, obwohl man selbst auch Hobby-Arzt, -Veterinär, -Notar,- Anwalt ist. Aber man hat keine staatlich anerkannte Habilitation bzw. Reg.-Nr.
    Aber man kann sich über diese Leute natürlich beschweren, musst dir nur einen Anwalt nehmen mit mit unglaublich täglich 3 Stunden Pflichtgrundschule …

  2. Dieser Fall, ist leider kein Einzelfall. Mir sind zahlreiche ähnlich gelagerten Fälle bekannt. Wehe man kommt mit den Mühlen der Justiz in Berührung, egal ob selbst verschuldet oder falsch angeschuldigt. Wenn man vor seinem Entschluß nach Paraguay auszuwandern, all das was einem hier an „Recht & Gerechtigkeit“ passieren kann schon gewußt hätte. ich glaube dann wären Ausländer nur mit der Lupe zu finden. Leider erfährt man das nur im Laufe von vielen Jahre, denn die eigenen, lieben und umsorgenden Landsleute erzählen den Einwanderungswilligen meist doch nur Märchen, weil sie dabei auf ihre direkten oder indirekten Provisionen schauen, die sie an den Neuankömmlingen verdienen können. Und ist man länger hier, schlagen einem nur Neid und Mißgunst der Landsleute entgegen bis hin zu üblen Beleidigungen – zumindest unter den DACHLERN weit verbreitet. Aber am Stammtisch große Klappe aufreißen, das können sie schon.

  3. Hier muss nan echt unauffällig bleiben, sich raushalten und aufpassen, das stimmt schon. Aber manchmal wird man auch schlicht wo reingezogen, womit man garnix zu tun hat! Man sollte nie zu erkennen geben, dass man finanziell versorgt ist, das ist schon zuviel in diesem Land voller Neider.

    1. Kann ich nur zustimmen! Besser tief- als hochstapeln, das schützt vor viel Unheil und Ärger durch Einheimische und auch durch die „lieben“ Landsleute. Und wer zu „viele Geschenke“ an die armen Paraguayos bzw. Nachbarn verteilt, macht sich ebenfalls verdächtig, ein reicher aber geiziger bzw. hartherziger Extranjero zu sein und lebt damit gefährlich.

  4. Es scheint so zu sein, dass man lieber nichts tut um anderen zu helfen: denn hätte Herr Thalhammer nicht das Grundstück im Auftrag verkauft wären diese Summen nicht aufgetreten und wieso man alles Geld einfriert, wenn man doch nachweisen kann, dass man das Geld (zumindest 300.000 €) überwiesen hat, das ist mir ein Rätsel! – Liegt es vielleicht an der Ehefrau des Franzosen, die ihren Hals nicht voll genug bekommen hat? – Schade, dass das Resultat nun heißen muss, helft nicht den anderen; denn dann werdet ihr über den Tisch gezogen. Aber vielleicht kehrt ja der neue Präsident mit eisernem Besen und sorgt für Abhilfe? – Das wäre zu schön um wahr zu sein

  5. Neben der katastrophalen „Gerechtigkeit“ voller gieriger Anwälte und Richter in diesem Land, fragt man sich allerdings auch, warum die Wittwe dieses Franzosen die Anzeige nicht zurücknimmt. Will sie den armen Deutschen, der ihren Ex-Mann nur geholfen hat, etwa abziehen? Das wäre abartig kriminell.

    Ein Wahnsinn ist das, der Mann wollte helfen und wird bestraft – was ähnliches ist einem Nachbarn (Paraguayer) von mir passiert. Der schwört sich nun, nie mehr wieder zu helfen. Dank der Justiz.

  6. Klassisch. Er hat noch eine Frau geheiratet auf dem Weg zu seinem Begräbnis. Eine? Hat er die gekannt oder war das ein Losentscheid? Die Formulierung ist echt gelungen!
    Wie viele internationale Organisationen und Politiker gibt es heute, deren erklärtes Ziel die Rettung der Welt ist? Offensichtlich aber der Meinung, dass die Welt nur aus Asyl und Minderheiten besteht.
    Eine gewinn orientierte Rechtsanwaltsgesellschaft wie man sie auch in den Vereinten Zuständen von Amerika findet, ist leider die schlechteste aller nicht perfekten Lösungen für die Justiz obwohl es sicher Studien und wissenschaftliche Forschungen gibt, die zu anderem Ergebnis kommen.

  7. Was hier passiert, darf in einem Rechtsstaat nicht passieren. Die Anwältin der Gegenseite arbeitet mit allen Mitteln, die die Korruption hier im Lande zulässt. Der Prozess wird immer weiter verschleppt. Und all das, um sich am Vermögen des Heinz Thalhammers und dessen Frau zu bereichern. Wie unchristlich und unmoralisch. Schade, dass das Wochenblatt die Namen aus Angst vor Vergeltung nicht veröffentlicht. Wer daran interessiert ist, kann in ABC color nachsehen. Dort wurde der Artikel am letzten Samstag inkl. aller Namen veröffentlicht.
    Man kann nur hoffen, dass die Presse weiterhin von diesem Fall berichten wird. Und der Familie Thalhammer wünsche ich Kraft, um diese bodenlose Ungerechtigkeit zu überstehen.

  8. Das ist wirklich eine Schande in Paraguay.
    Da kommen Ausländer hier zu wohnen, bringen seinen Geld und hier zu investieren. Und werden noch so schlimm betrogen.
    Hoffentlich macht die Gerechtigkeit eine gute Arbeit, der Mann zu helfen!!!

  9. Das ist wirklich eine Schande in Paraguay. Da kommen Ausländer hier gemütlich zu wohnen, investieren noch seinen Geld in dieses Land , und werden noch betrogen.!
    Hoffentlich öffnet die Gerechtigkeit seiner Augen und der Mann mit seiner Frau zu helfen.!!!!!!

  10. Das ist wirklich eine Schande in Paraguay. Da kommen Ausländer hier gemütlich zu wohnen, investieren noch seinen Geld in dieses Land , und werden noch betrogen.!!!
    Hoffentlich öffnet die Gerechtigkeit seiner Augen und der Mann mit seiner Frau zu helfen.!!!!!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.