Ein Hauch von Stroessner kehrt zurück

Asunción: Der designierte Staatspräsident Mario Abdo Benitez wird der Tradition folgen und den Wagen Chevrolet Caprice für die Einweihungszeremonie der Amtsübergabe verwenden. Ein Hauch von Stroessner lebt wieder auf.

Das Fahrzeug wurde bereits instandgesetzt, sodass es für die Parade am 15. August vom Regierungspalast zur Kathedrale von Asunción zur Verfügung steht.

Das Cabriolet hat eine lange Tradition und ist mit der politischen Geschichte verbunden. Es wurde alle fünf Jahre von Alfredo Stroessner benutzt. Dann folgten mehrere ehemalige Staatsoberhäupter dem Brauch während der Zeit des demokratischen Übergangs, darunter Andrés Rodríguez, Juan Carlos Wasmosy, Ángel González Macchi und Nicanor Duarte Frutos.

Raúl Cubas Grau und Fernando Lugo brachen die Tradition. Zufälligerweise beendeten beide Ex-Präsidenten ihre Regierungsperiode nicht und wurden abgesetzt.

2013 setzt der scheidende Präsident Horacio Cartes wieder den Chevrolet Caprice ein, der der Familie von Mario Abdo Benítez gehört.

Stroessner begann das Cabrio zwischen 1969 und 1970 zu benutzen, um an Militärparaden und Feierlichkeiten teilzunehmen, die als wichtig erachtet wurden.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein Hauch von Stroessner kehrt zurück

  1. an die Redaktion: es gibt noch andere Fahrzeuge mit Tradition, wie zB die roten Kombi- Limousinen des Geheimdienstes; vielleicht auch mal einen Artikel wert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .