Ein Held: Hund rettet Hausbesitzer vor einem Feuer

Fernando de la Mora: Ein Mann wurde auf wundersame Weise vor dem Tod bei einem Feuer in seinem Haus gerettet. Sein Hund weckte ihn mit seinem verzweifelten Bellen und glücklicherweise überlebten beide das Unglück.

Ein Hund rettete seinen Besitzer vor dem Tod bei einem Hausbrand, indem er ihn mit seinem Bellen aufweckte. Es geschah im Morgengrauen des letzten Sonntags in der Straße Francisco Ortiz Alvarenga im Viertel San Juan von Fernando de la Mora.

Luis Portillo ist das Opfer in dem Fall, der mit der Kleidung, die er trug, allein gelassen wurde. Er sagte, dass sein Hund “Luca“ ihn vor dem Tod gerettet habe, weil er ihn mit seinem Bellen geweckt habe und er so das Haus, das auch als Werkstatt fungiert, noch rechtzeitig verlassen konnte, bevor es vollständig abgebrannt sei.

Der Mann vermutet, dass das Feuer von den Drogensüchtigen verursacht worden sei, mit denen er Probleme habe, weil sie mehrmals versucht hätten, zu Raubzwecken in seine Werkstatt einzudringen, aber sein Hund sie immer verscheucht habe.

Freiwillige Feuerwehrleute aus Fernando de la Mora waren am Einsatz beteiligt, aber aufgrund der großen Menge an brennbarem Material in der Werkstatt breitete sich das Feuer schnell aus und verursachte sogar Explosionen an mehreren Stellen. In Folge dessen brannte das Anwesen vollständig ab.

Wochenblatt / NPY

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Ein Held: Hund rettet Hausbesitzer vor einem Feuer

  1. Ich kann es nur immer wieder schreiben. Leute, fackelt im Paragauy, Gongo oder Sambi euren Müll nicht dann ab, wenn es EURE fackelnde K*cke ins eigene Haus zieht. Besser ist es, wenn der Wind EURE fackelnde K*cke zum Nachbarn herüber zieht. Das ist nicht nur für eure Kleinkinder gesünder, sondern es fackelt höchstens das Haus des Nachbarn ab. Also das sollte man wirklich bald intus haben, wenn man sich in Ländern wie Paragauy, Gongo oder Sambi aufhält. Aber selbst seltene Eingeborene, die schon ein paar Jahre länger hier leben als ich, haben das scheinbar noch nicht begriffen. Und denkt daran, der Wind kann auch drehen und eure EURE fackelnde K*cke ins EIGENE Haus ziehen. Das ist nicht gut.

    7
    3

Kommentar hinzufügen