“Ein Höchstwert von 15 Todesfällen am Tag ist akzeptabel“

Asunción: Der Direktor für Gesundheitsüberwachung, Guillermo Sequera, sprach über die Anzahl der Todesfälle im Land aufgrund des neuen Coronavirus und betonte, dass bis zu 15 Sterbefälle pro Tag “akzeptabel“ sein könnten.

„Wir können einen Höchstwert von 10 bis 15 Todesfällen pro Tag erreichen, und dies wäre ohne Zweifel akzeptabel. Um ein Ziel zu setzen, sind maximal 500 Todesfälle pro Monat ideal“, sagte Sequera in Kommunikation mit dem Radiosender 1080 Uhr.

Er argumentierte, dass in Paraguay dasselbe wie in anderen Ländern passieren könnte, in denen die Zahl der Todesfälle mehr als 15 pro Tag beträgt. Seiner Meinung nach wäre es ideal, diese Zahlen eine Woche lang zu haben und dann zu sinken.

Sequera erwähnte weiter, dass die Gesundheitsbehörden darauf abzielen, dass das Virus zirkuliert, weil es “nicht bequem“ ist, keine Fälle zu haben, aber dass die Krankheit “in den Griff bekommen“ werden muss, dass es kein Übermaß von Infizierten gibt.

„Wir wollen keine Explosion von Fällen wie in Chile, was schrecklich wäre. Die Intensivstation ist nicht gleichbedeutend mit dem Tod. Eine Beatmung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit notwendig. Bei denjenigen, wo dies der Fall war, überlebten nur sehr wenige“, fügte Sequera hinzu.

Trotz der Zunahme positiver Fälle und Todesfälle in Paraguay ist Sequera der Ansicht, dass eine vollständige Quarantäne sehr unwahrscheinlich sei und fordert die Bürger auf, ihre Aufmerksamkeit nicht zu senken und weiter die Hände zu waschen, physische Distanz einzuhalten und Masken zu verwenden.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu ““Ein Höchstwert von 15 Todesfällen am Tag ist akzeptabel“

  1. Warum 15? Schon Mayndard Keynes sagte: „In Krisenzeiten ist es besser wenn die Leute Löcher buddeln und wieder zubuddeln als nichts zu tun“. Also Leute, je mehr Löcher gebuddelt werden, desto besser!

  2. Ach, jetzt wo die Ausbreitung unvermeidlich ist und offensichtlich nicht mehr unter Kontrolle, ist es akzeptal 15 Sterbefälle pro Tag zu haben? Und dieses Ministerium hat vor 4 Monaten noch gemeint, dass JEDES Leben zählt und die Leute gefälligst zu Hause bleiben sollen und ohne Geldverdienst selber sehen sollen, wie sie überleben?

    Einen weiteren Lockdown wird es nicht geben, da die Akzeptanz schon lange nicht mehr gegeben ist und Aufstände zu vermeiden. Irgendwann reißt auch dem letzten Paraguayer der Geduldsfaden.

    1. der paraguayer ist und bleibt dum, deswegen wird es auch keinen großen aufstand am 14/5.08 geben weil halt alle den colorados gehörig sind und immerhin heiße 50mil Gs für 5 jahre abstauben, reicht für 3 pakungen zündhölzer unfd ein pack bier

  3. Paraguay hat ueber 7 Mio Einwohner. Wenn jeder von denen etwa 70 Jahre lebt ergibt das etwa 300 Tote am Tag.
    Alles was aktuell darunter liegt ist dem geringen altersdurchschnitt geschuldet und wird später nachgestorben.
    Wer nur 15 Tote am Tag will muss die bevölkerungszahl paraguays zuvor auf 400.000 Einwohner reduzieren…….

    1. falsch heinz, es wurden ja tausende tote durch den lockdown verhindert, die müssenjetzt nahgehohlt werden damit die statistik wieder passt, verwechselt wird hier nurder grund, und bei den ganzen inflationen weltweit werden hier ja das land ohne inflation halt keine 0000 gestrichen von den geldscheinen sondern 000 hinzugefügt mit vielen toten auf dem falschen blatt papier

  4. ja klar desto häher der wert desto mehr geld schickt die WH>O in die korrupten ärsche, niiedrige zahlen helfen da halt leider nichts. ewartet nur ab wenn der winter vorbei istda kommt dann wieder dengue und der lockdown wird ausgeweitet weil da sterben dann mehr leute und für die WHO bringt es mehr wenn offiziell alle an covid gestorben sind, lustig an der ganzen sache ist nur das alle anderen krankheiten derzeit als geheilt gelten, keiner stirbt a krebs, diabetes oder herzinfarkt. bringt auch was, weil braucht man weniger medikamente in den KHäusern weil falt ja so und so alles auf ein blatt papier drauf

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.