Ein Mann mit einem Mindestlohn macht diese Frau nicht glücklich

Asunción: Geld regiert die Welt und scheint bei dieser Frau zumindest auch eine Rolle zu spielen. Ein Mann mit einem Mindestlohn ist nichts für sie, um ihre Wünsche erfüllen zu können.

Das Model Jessica Franco sorgt mit einem ihrer Beiträge in den sozialen Netzwerken erneut für allerlei Kommentare. Sie hat vor allem die Männer kritisiert, die nur einen Mindestlohn beziehen.

„Jemand mit einem Mindestlohn würde nichts von meinen Wünschen abdecken können“, berichtete das Model und fügte hinzu, dass Männer die Frauen mit “teuren Details“ verwöhnen und alle ihre Ausgaben bezahlen müssten.

„Selbst wenn die Frau arbeitet, sollte der Mann für das Fitnessstudio, Nägel, Haare, Kleidung, Auto sowie für alle anderen ihrer Ausgaben zuständig sein und sie begleichen. Du musst ihn auch nicht danach fragen, der echte Mann weiß, dass er sie wie eine Königin behandeln und seine Frau auf den Händen tragen muss“, erklärte Franco weiter in ihren sozialen Netzwerken.

Das Model betonte weiter, dass sie zumindest einen Mann an ihrer Seite brauche, der fünf Millionen Guaranies im Monat und mehr verdient, um ihre Ausgaben decken zu können.

Der Post löste bei mehreren Followern Empörung aus, die sich auf sie stürzten und sie als eine Frau bezeichneten, die nur “unterhalten“ werden will. Jedoch stimmten ihr einige zu, vor allem Frauen, die betonten, dass der Mann immer die Wünsche der Partnerin an seiner Seite erfüllen müsse.

Wochenblatt / Cronica

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Ein Mann mit einem Mindestlohn macht diese Frau nicht glücklich

  1. Was für Weiber sind das nur? Zu nichts nutze, haben außer ihrem Körper rein gar nichts vorzuweisen. In diesem Fall lobe ich mir islamische Gepflogenheiten: Jeden Tag ein paar Peitschenhiebe, damit solche miesen Weibsstücke zur Vernunft kommen.

    16
    12
    1. Sie spricht nur eine unbequeme Wahrheit aus.
      Frauen, die von Männern begehrt werden, wollen den Bestmöglichsten..und das sind die, “die ihre Wünsche erfüllen”. Spätestens seid ihrem 15.Geburtstag, wo sie mit Geschenken überhäuft wurde und schon vorher eine Prinzessinenerziehung genoss, weiß sie das.
      Und es gibt sicher genug Männer, die ihr den Zahlesel machen, wenn sie gelegentlich die Beine breit macht.
      Als Mann bin ich bereit für meine Familie zu sorgen, aber nicht einer Hohlbratze in einer geldbasierten Beziehung die “Wünsche zu erfüllen”.

      20
      1
  2. ich glaube die tussi hat im oberstübchen ein paar schrauben locker, oder zumindenst nicht alle tassen im schrank. aber wie meistens bei diesen ……, einbildung ist auch eine bildung

    14
  3. Mal meine Meinung, die sicher wieder weit von der Allgemeinen abweicht:
    Ich bin ein alter Sack (52), mit beginnendem Schmierbauch, schütterem Haaransatz, der zwar groß und kraftig ist, aber eben nicht sportlich muskulös ist, sondern mehr wie ein Wookie ausschaut.
    Natürlich würde ich mir wünschen ich wäre ein Richard Gere oder George Clooney, die auch im Alter attraktiv sind, wobei ich auch als ich jung war nie so attraktiv war. Frauen sind mir noch nie nachgerannt!
    Ich musste mich also schon in jungen Jahren damit abfinden,dass ich kein geborener Playboy und Womenizer bin und wenn ich schöne Frauen haben will, dass ich mir etwas einfallen lassen müsste.
    .
    Auf der anderen Seite habe ich aber Ansprüche. Die allermeisten Frauen meines Alters machen mich ebenso wenig an, wie ich sie anmache. Egal wie alt ich auch werde, ich werde immer junge, knackige Frauen schön finden, genauso wie ich lieber frische Brötchen esse.
    Keine junge, schöne Frau wird mich um meinetwillen lieben. Es gibt nur einen einzigen Grund, warum sich eine junge, hübsche Frau bereit erklärt sich mit mir einzulassen: Geld!
    .
    Also, wenn ich schöne, junge Frauen haben will, dann muss ich mich eben damit abfinden, dass es mich was kosten wird.
    Natürlich weiß ich,dass die Mädchen die ich bezahle mich nie wirklich lieben werden.Aber viele von ihnen sind wirklich verdammt gute Schauspielerinnen und gaukeln einem die Girlfriendexperience sehr gut vor.
    Das reicht mir.
    Außerdem hat man dann auch weniger Drama. Sobald sie anfängt von ihrer Mutter zu sabbeln oder anderen Problemen, die sie an den Hacken hat, schicke ich sie nach Hause. Ich habe so nur das Positive aus einer Girlfriendexperience, ohne Drama.
    .
    Also, muss ich für Frauen bezahlen? Ja!
    Macht mich das zum Loser? Manche sagen ja, aber ich sehe nicht ganz wo. Denn die die mich einen Loser nennen, weil ich keine eigene Frau habe, haben zuhause eine alte verschrumpelte Krähe sitzen, hören sich das tägliche Genörgel und deren Problemchen an und wenn sie sich durchringen und doch mal etwas intimer mit der Krähe werden wollen, dann hat die Migräne. Letztendlich läuft es darauf hinaus,dass der alte Sack und die alte Krähe nur noch nebeneinander herleben und es gar nicht mehr zu intimen Zweisamkeiten kommt. Höchstens zum Geburtstag denkt sie: “Oh er hat bald Geburtstag, dann muss ich wieder ran und ihn glücklich machen.”
    Und er denkt: “Oh, bald habe ich wieder geburtstag, dann will sie mich wieder glücklich machen” und wie bei so vielen Geburtstagsgeschenken, würde man diese lieber ablehnen oder umtauschen.
    .
    Nun zu der Ollen aus dem Artikel:
    Wenn sie ihm gibt was er will, dann kann er auch ihr geben was sie will.
    So wird das ein Deal, mit dem beide glücklich werden.
    Und wenn er, wie sie sagt 5 Mio verdienen sollte, dann halte ich das noch für recht bescheiden. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sie sich mit einem abgeben würde, der nur 5 Mio verdient. Ich denke, das hat sie nur gesagt um bescheidener zu wirken.
    .
    Und sollten Männer für die Schönheitskuren der Frauen bezahlen?
    Warum nicht? Schließlich tun sie das doch für uns, oder etwa nicht?
    Also ja, ich wäre bereit für einen Frisörbesuch oder einen Wellnesstag zu zahlen. Solange ich die Exclusivrechte an ihr habe.
    Möpse vergrößern lassen würde ich nicht zahlen, weil ich das nicht schön finde. Ich habe es lieber,wenn die Möpse etwas hängen, dafür aber natürlich sind und sich auch so anfühlen, als solche aufgeblasenen Balons. Auch Tattoos würde ich icht bezahlen. Ich mag Frauen lieber etwas natürlicher. Von kleinen bis großen Möpsen, ich find alles gut.
    Aber sonst,würde ich ihre Körperpflege bezahlen wollen.
    Ich bin ein Mann und fühle mich so. Meine Aufgabe ist es das Geld ranzuschaffen.
    Eine Frau hat die Aufgabe schön zu sein und mich zu erfreuen.
    Das ist der Deal!
    .
    Ich kann ihre Meinung also vollumfänglich akzeptieren.
    Was ich bei einer solchen Übereinkunft nicht akzeptieren würde wäre, dass sie mich mit ihren trivialen Problemen oder den Problemen ihrer verblödeten Verwandtschaft belastet.
    Und solange ich bezahle, hat sie mir das Exclusivrecht zu geben. Also treu zu sein.
    Umgekehrt nicht.

    16
    1
    1. Das mit dem Geld verdienen ist der Punkt. Sie meint ja dass sie auch arbeitet und verdient (mit dummen Kommentaren und ihrem Körper) aber nur für sich. Der Mann arbeitet für sie und ihre Familie und alle ihre Launen und sonstigen Bekanntschaften.
      Es gibt mittlerweile immer mehr Frauen, die selbst verdienen, sich aber nicht an den Kosten der Beziehung/Ehe, nicht einmal der Kinder beteiligen. Nur danach sind sie dann schnell. Das ist nur die erste, die es quasi offen sagt.

    2. * Denn die die mich einen Loser nennen, weil ich keine eigene Frau habe, haben zuhause eine alte verschrumpelte Krähe sitzen, hören sich das tägliche Genörgel und deren Problemchen an…*
      .
      Es muss für einen Mann schon eine fürchterliche Zumutung sein, wenn er nach Jahren Gemeinsamkeit mit der Gefährtin oder der Ehefrau erkennen muss, daß sie die gleichen Falten im Gesicht bekommen hat wie er. Daß auch sie einen kleinen Bauch bekommen hat. Und womöglich hat sie sogar diese ekelhaften Schwangerschaftsstreifen vom gemeinsamen Kind.
      Das geht ja gar nicht!
      Denn er sieht in ihrem Gesicht nicht das gemeinsame Kämpfen, Lieben, Lachen und Weinen, sondern nur, daß “die Alte” im Vergleich mit den jungen, knackigen Mädels nicht mehr mithalten kann.
      Da kann das, was sie sagt, eben nur Genörgel und unwichtiges Geschwätz sein.
      .
      Onkel Nick
      wenn nur wirklich schöne Frauen und Männer einen Partner bekämen, dann wäre die Menschheit schon lange ausgestorben.
      Glücklicherweise liegt Schönheit im Auge des Betrachters.
      Ein altes Sprichwort sagt: Wat dem einen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.
      .
      Wer sich selber als ungenügend und unattraktiv empfindet, kommuniziert das auch nach außen.
      Du reduzierst die Frauen auf ihre Jugend und ihre Schönheit.
      Weil du dich selber auch auf dein Aussehen reduzierst?

      5
      1
      1. Weißt Du, die Hälfte aller Ehen werden geschieden. Noch viel mehr uneheliche Beziehungen gehen in die Brüche. Zu 80% sind es die Frauen, die die Scheidung einreichen. Die meisten Männer, die ihren Job verlieren, verlieren anschließend auch ihre Frau. “In guten wie in schlechten Zeiten” und “bis dass der Tod uns scheidet” gilt schon lange nicht mehr. (Fast) Keine Frau ist gewillt schlkechte Zeiten mit ihrem Mann durchzustehen. Und dass arbeitslose Männer, genau in den Zeiten wo sie vielleicht Zuspruch und selische Unterstützung von ihren Frauen bräuchten, die sie wieder aufbauen, von diesen Frauen verlassen werden, zeigt doch, worum es Frauen wirklich geht.
        Und diese Frauen werden sich sicher auch keinen Arbeitslosen als nächsten Partner suchen.
        .
        Die wirtschaftlichen Verhältnisse in denen ein Mann lebt, sind das Haupt(ausschluss)kriterium für eine Frau, ob sie bereit ist eine Partnerschaft mit ihm zu pflegen oder nicht.
        Und wenn es eine der wenigen Ehen mal tatsächlich bis ins hohe Alter geschafft hat, dann wurde diese Ehe vielleicht nur noch nicht durch dünne Zeiten auf die Probe gestellt.
        Immer mehr Menschen leben als Single und meistens unfreiwillig und diese Zahl steigt prozentual mit zunehmendem Alter. Immer mehr alte Menschen vereinsamen.
        .
        Ich habe auch schon mal (sogar schon 2 Mal) an die ewige Liebe geglaubt.
        Und bei den meisten alten Paaren ist es fraglich, ob die noch aus Liebe zusammen sind oder einfach nur noch aus Bequemlichkeit, weil sie es so gewohnt sind oder eben aus der Angst keinen neuen Partner mehr zu finden und dann im Alter allein zu sein.
        DIe meisten alten Paare sind nur noch Wohngemeinschaften,bestenfalls sind es gute Freunde. Aber Zärtlichkeit und Intimität läuft da doch nicht mehr.
        Die belügen sich doch selber, wenn sie behaupten, dass da noch Liebe herrschen würde. Maximal eine Liebe wie zwischen Bruder und Schwester. Rein platonisch.
        .
        Ich habe 2 Scheidungen hinter mir. Die erste hatte mich schwer mitgenommen. Ich hatte lange Zeit schwer gelitten und der Ehe nachgetrauert. Bei der zweiten war ich schon dran gewöhnt.
        Heute aber, wenn ich die wenigen Ehen der anderen betrachte, die die Zeiten noch überstanden haben, dann stelle ich im Nachhinein fest, meine Trauer und mein Schmerz waren verlorene Zeit.
        Ich sehe die alten Paare wie sie nur nich mit einander leben und funktionieren. Ich kann da keine große Liebe mehr bei denen erkennen. Keine Leidenschaft, keine Begierden. Ich sehe nicht, dass die alten Paare sich noch zu einander hingezogen fühlen.
        Wie gesagt. Alles maximal gute Freunde oder wie Bruder und Schwester, rein platonisch.
        .
        Heute bin ich froh, dass ich nicht mehr verheiratet bin. Denn ich bin im Grunde ein treuer Mensch und würde mich meinem Partner verpflichtet fühlen und dann würde ich genauso in dieser platonischen Ehe nebeneinander dahinvegetieren und alt werden.
        Da habe ich heute als Single sehr viel vom Leben. Viel mehr Spaß. Vielleicht keine echte Liebe, aber ich habe noch Zärtlichkeit, Erotik und Se*.
        Du kannst das vielleicht nicht nachempfinden, aber wenn man für ein Wochenede mit einer jungen Frau zusammen ist, da knistert es wieder. Vielleicht icht bei ihr, aber bei mir. Es macht Freude ihren Körper zu entdecken, zu fühlen und zu beschnuppern. Auch wenn sie bezahlt ist.
        .
        Wenn ich heute verheiratet wäre, säße ich vielleicht auch jeden Tag stunden im Keller und würde an einer Modelleisenbahn basteln. Da ich es aber nicht bin, fummel ich lieber hin und wieder an einer schönen Frau
        rum, als an einem Modellbausatz. Oder irgendeinem anderen Hobby, das sich alte Männer einfallen lassen, um ihre Zeit tot zu schlagen, die sonst nur noch von einer frigiden, platonischen Ehe geprägt wäre, die einen frustrieren würde, wenn man seine Energie nicht woanders los würde.
        .
        Für Manche bin ich ein Loser, weil ich für eine Frau bezahlen muss. Aber warum fühlt es sich dann so gut an ein Loser zu sein?
        Obwohl ich ja meine, dass jeder Mann für seine Frau bezahlen muss, auf die eine oder andere Weise.
        .
        Zitat: “Wer sich selber als ungenügend und unattraktiv empfindet, kommuniziert das auch nach außen.”
        Jaja, das ist der Humbug, den z.B. die personal Trainer einem erzählen, um Dir das Geld aus der Tasche zu leihern
        Du kannst Dir hundert mal einreden, dass Du schön bist wie ein Model, bis Du es selber glaubst. Trotzdem wird es niemand anders auch so sehen. Im Gegenteil, irgendwann erscheinstDu den Leuten nicht nur alt und häßlich, sondern dazu auch noch eingebildet. Das ist eine ganz gefährliche Kombo.
        Du kannst dir hundert mal einreden, dass es schön ist fett zu sein. Trotzdem wirst Du bei jeder Treppe keuchen und schwitzen und das Herz wird rasen, bis es irgendwann eine Attacke bekommt.
        Du kannst Dich vor den Spiegel stellen und dir einreden, dass 60 das neue 30 ist. Genutzt hat es noch niemadem etwas. Du wirst höchstens albern aussehen und wirken, wenn Du dich so verhältst.
        .
        Zitat: “Weil du dich selber auch auf dein Aussehen reduzierst?”
        Nein, ganz im Gegenteil, reduziere ich mich nicht auf mein Aussehen. Da ich kein Adonis bin, hätte ich auch wenig davon. Da ich nie das entsprechende Aussehen habe, musste ich mich schon immer darauf konzentrieren, wie ich meine Ziele auf andere Weise erreiche. Durch Geld.
        Und je älter ich werde, desto wichtiger wird Geld, denn die Mädchen werden mehr verlangen.
        Es gäbe noch eine weitere Möglichkeit bei Frauen zu punkten und das ist Macht. Aber die habe ich leider nicht.

  4. Wir haben ein zu wirtschaftsliberales System zumindest bei Frauen und Minderheiten. Wie oft habe ich das schon gepredigt?
    Es muss auch andere Kriterie geben, nicht nur Geld und Besitz, zumeist nur geerbt ubd zusätzlich dürfen solche Aussagen nicht folgenlos bleiben. Die Konsequenz wäre, dass sie per Los ausgewählte Männer für 1 Tag bezahlen muss. Ich beginne also im Lokal meiner Wahl, gehe fischen und am Abend noch ins Laufhaus. Sie darf daneben stehen und es bezahlen.
    Es ist lächerlich über so etwas zu berichten oder dann noch Diskussionen zu führen.

  5. Hahaha, die will einen Mann, der mit 5 Mio. GS (ca. 700 €) alle ihre Wünsche abdecken, sie mit “teuren Details“ verwöhnen und alle ihre Ausgaben bezahlen kann. Dazu will se noch Fitnessstudio, aufklebbare Nägel, Haarfarbtöpfchen, Kleidung, Auto und dass er für alle anderen ihrer Ausgaben zuständig ist und sie begleichen kann. Abe dat ist sicher noch nicht alles, die braucht auch noch viel Farbe fürs Gesicht als Gegengewicht zum Entenhintern, damit sie beim Dackeln nicht nach vorne oder nach hinten weg kippt. Beim Schlafen brauchens dat ja ned, darum wird dat auch täglich wieder mit Aceton weg gemacht. Und Aceton ist auch hierzulande nicht grati. Aceton gibt es ja schon für €0,5, abe dat ist dann auch 100ml.
    ·
    Ein klarer Fall, dass sie nicht rechnen kann oder gar nicht im Paraguay lebt.
    ·
    Kann diese Frau sicher im Bario irgend eine Nachbarin finden, die für 15.000 GS ihr bei ihr auf dem Plastikstühlchen im Hinterhof direkt neben dem Müllabfackelhaufen/Kinderspielplatz die Nägel poliert. Abe da wird se wohl eher nicht hin wollen, sondern ins Nagelstudio im Tschopping Del Sol. Und da wird die Mani- und Pediküre mindestens das 10-fache kosten (habe keine Ahnung was so ein dekadenter Mist kostet).
    ·
    Fitnessstudio gibt es auch unterschiedlich, irgendwo in einer “Garage” oder im Tschopping-Tempel. Letzterer dürfte auch nicht billig sein. Schätze mal 200.000 GS monatlich.
    .
    So ein Flaschl l’eau Oral kostet auch gegen die 40.000 GS, dat wären dann ca. 5-6 €. Preise wie in Europa auch.
    .
    Glaube kaum, dass so eine mit Kleidern für 10 Mil (1,3 €) aus dem Lusito herum dackelt. Die will dann auch die Kleider aus dem Tschopping-Tempel. Und im Tschopping-Tempel sind die Preise für Kleidung nun mal mit Europa vergleichbar. Wenn nicht mehr.
    .
    Dann will se noch ein Auto habn. Die will sicher keine umgebaute, halb-neue Tschättärä via Chile aus Japan für 7000 €, Jg. 1998, mit garantiert erst 60.000 Kilometer auf dem Tacho, aber außer dass ihr die Türfalle entgegen kommt impecable ist. Neéeéeéeéeé, so eine will mit Sicherheit kein Auto, welches sich die mit Mindestlohn nicht leisten können (die fahren dem Geräusch nach im Paragauy zusammengebastelte paragauyanische Harleys). Vielleicht gäbe sie sich noch mit einer neuen Reisschüssel ab $19.999 zufrieden. Wat dann abe auch ca. 150 Mio. GS wären.
    .
    Von was soll denn der arme Mann selbst noch leben, wenn er 700 Euro monatlich verdient? So eine will ja nicht zuhause herumsitzen und auch nicht in einer verschimmelten “Garage” zum Pizza-Fressi-Fressi.
    .
    Im Paraguay kann man durchaus billig leben. Aber dat ist dann auch billig im wahrsten Sinne des Wortes.
    .
    Wer im Pargaguay 700 € monatlich zur Verfügung hat, der kann sich vielleicht ein halb-neues Auto gerade noch leisten. Wenn er sparsam ist. Im Paragauy kann man billig leben. Wat die Tussie abe will ist alles andere als billig leben im Paraguay. Da reichen €700 vielleicht gerade aus, um sich so eine unterhalten zu können.
    ·
    Für mich eindeutig, sie schreitet mit großen Schritten auf ihr Ablaufdatum als Model und Edelprosituierte zu. Nun sucht sie sich einen oder am besten gleich mehrere ältere Herren, die so etwas noch für attraktiv halten, der ihr ihr Leben finanziert. Mit dem Nebeneffekt grati dazu, dass sie sich noch ein paar Licki-Lillie-Daumen auf Facebock und mit Glück noch ein paar Affiliate-Tantiemen für ihre Affiliate-Links holt. Schon in wenigen Jahren wird se als Model und Edelprosituierte kaum noch den Mindestlohn verdienen.

    11
    1
  6. Vor allem ist die Konkurrenz hierzulande riesengroß. Solche Damen mit einer schulischen Bildung (fast täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Schul vielleicht abgeschlossen) und einer Einbildung (“Papa hat mir beim Müllabfackeln und Billigpolarbierbücksen wech machen auf dem Arm immer gesagt, ich sei eine Prinzesa”). Solche sie dieda gibt es hierzulande von jung bis alt wie Sand am Meer.

    11
    1
    1. Die findet an jeder Ecke einen, der tut was sie will. Das ist nämlich zusammen mit zu laschen Gesetzen, siehe keine Konsequenzen, der Grund für das alles.
      Aktuell ein Fall von Deutschen aus Frankreich wo Frau wieder mal alles mögliche behauptete von Jahre gefangengehalten bis Schlägen und jetzt sieht es so aus, dass der Mann von Anfang an recht hatte, aber natürlich gleich mal in Gewahrsam kam. Auch wenn es noch so absurd klingt was Frau sagt ohne irgendetwas handfestes, der Vorgang ist immer gleich. Umgekehrt nichts. Wundert braucht sich keiner mehr.

      1. Ich habe den Fall nicht gelesen, glaube aber so eine Schlagzeile überflogen zu haben. Ich finde das schon richtig, wenn die Behörden aktiv werden, wenn Frau(en) “behauptet”, sie seinen vergewaltigt, jahrelang geschlagen und misshandelt worden. So etwas müssen die Behörden schon für Ernst nehmen. Ich denke, in den meisten Fällen “erfinden” Frauen so Geschichtchen auch nicht. Das muss geklärt werden und je nach Grad der Straftaten auch bestraft werden. Es geht nicht, wenn Männer ihre Frauen schlagen und misshandeln. Ich meine, es geht nicht um dreckige Wäsche zu waschen. Dann solltens den Fall konsequenzenlos in den amtlich bewilligten Behälter einreihelen. Wenn es um Körperverletzung geht, so MUSS das Gesetz durchgreifen. Gleiches Recht für Weiblein und Männlein. Nur nehmen diese Maskulozide ja auch täglich zu. Also ich persönlich getraue mich ja kaum noch eine Frau anzugucken. Geschweige denn von mit ihr zu reden. Da stehst als Mann ja schon mit einem Bein im Gefängnis. Andererseits gibt es durchaus Frauen, die mich angucken und sogar mit mir reden. Da sagt die Politik und ddR wieder nix dazu.

        1. Es geht mir darum, dass der Mann sofort mitgenommen und in Gewahrsam genommen wird während umgekehrt so gut wie nichts passiert.
          Die Gesetze sind zu frauenfreundlich, daher probieren auch immer mehr alles mögliche aus und tanzen auf der Nase herum. Wenn dann die Gewalt steigt, dann ist nicht die Nase schuld. Es ist das selbe bei Asylanten. So geht es eben nicht. Bei Männern untereinander war die Gewalt auch immer schon hoch. Und au h die steigt je mehr Stress ein Mann wegen Frauen hat. Dann noch die Fälle wo die Frau wieder zu ihrem Schläger zurück kehrt. Auf ein neues. Die Dunkelziffer, die so oder auch immer da ist.
          Ganz ehrlich: wir haben andere Sorgen.

  7. Wer weniger als 5 Millionen Guaranies verdient, bekommt bei manchen Banken nicht einmal ein Konto. Jetzt seid ihr alle schon seit Jahren in Paraguay und wisst immer noch nicht, wie das hier funktioniert. Wenn Onkel Nick eine Beziehung mit einer Frau haben will, die seinen Träumen entspricht, braucht er keine 5 Millionen zu verdienen. Eine Investition von 300.000 Guaranies pro wöchentlichem Date reicht. Das kostet ihn etwa 1,2 Millionen im Monat – während die Frau auf über 30 Millionen kommt, je nachdem, wie viele Dates sie zu welchem Stundensatz pro Tag hat. Wer sich mehr leisten kann, kann die Zahl der Treffen erhöhen. Und wer die Abwechslung liebt, auch das ist in diesem Land mit seinem Frauenüberschuss kein Problem. Ach ja, einige von euch wissen nicht, wie das geht? Dann werdet ihr es wohl nie lernen. Ich bin nicht Oswald Kolle, der es uns einst Schritt für Schritt erklärt hat.

    1. Zitat: “Wenn Onkel Nick eine Beziehung mit einer Frau haben will, die seinen Träumen entspricht, braucht er keine 5 Millionen zu verdienen. Eine Investition von 300.000 Guaranies pro wöchentlichem Date reicht. Das kostet ihn etwa 1,2 Millionen im Monat ”
      Ja sicher, in Asu kostet eine gut aussehende Pro ca. 300K. Eine drogensüchtige vom alten Bahnhof oder der Estrella bekommst auch weit günstiger.
      Aber das kann man ja nicht eine Beziehung nennen.
      Auch meinen Lebensstil kann man keine Beziehung nennen. Denn ich hole mir die Pampashasen nicht für Stunden, sondern mindestens für einen ganzen Tag, oft auch für ein ganzes Wochenende. Das sind semiprofessionelle Mädchen, die von sich nicht denken, dass die Pros sind, sondern es sind Gelegenheitsfreundinnen mit Benefits. Ich bezahle sie auch nicht, sondern ich stecke ihnen das Geld in einem Umschlag zu und sage: ist für Deine Ausbildung. Oder Kauf dir was schönes zum Anziehen. So dass die Mädchen das als Geschenk ansehen und nicht als Bezahlung.
      .
      Wie viel kostet mich das?
      Im Durchschnitt würd ich sagen so 500K pro Tag, plus deren Essen und eine kleine Shopppingtour.
      Die Shoppingtour hört sich teurer an als es ist. Man geht mit dem Mädchen ein wenig in das nächste Kaff, kauft ihr ein Eis, Ein Kleidchen, ein paar Schühchen und ein Bikini vom Markt, vielleicht auch schöne Unterwäsche und lässt sich hinterher zuhause von ihr die Dinge in einer “Modenschau” vorführen. Sagt ihnen wie schön sie sind, macht Komplimente. Dann lässt man sie im Pool plantschen und guckt abends einen Film mit Snacks mit ihr.
      Warum mache ich das?
      Weil ein glückliches Mädchen, das sich wohl fühlt eine sehr viel bessere Performance im Bett bietet. Und hinterher wartet sie die ganze Woche darauf, dass Du sie wieder anrufst und zum nächsten Wochenende einlädst.
      .
      Dieses Stundenweise mag ich nicht. Mir gefällt es mehr, wenn es nicht nur schnell in die Kiste geht, sondern wenn ich auch die Gesellschaft des Mädchens für ein paar Tage genießen kann. Es gefällt mir ihr zuzusehen, wenn sie im Pool planscht. Und es gefällt mir, wenn ich sehe, dass auch sie ein paar schöne Tage hat.
      .
      Das mache ich deshalb, weil ich schon diese Girlfriendexperience haben möchte, aber auch Abwechslung haben möchte.
      Ich brauche also immer eine kleine Anzahl von Telefonnummern in meinem Büchlein.
      Ich würde das Verhältnis zu den Mädchen als Konkubinat bezeichnen. Semiprofessionell. Manche Mädchen mögen vielleicht auch noch bei anderen Männern Geld verdienen, manche gehen aber auch einem normalen Job nach.
      Stundenweise zu mieten mache ich nur, wenn ich mal in Asu oder CDE bin. Und es ist auch nur ein Notbehelf und um mal zu gucken, wie sich der Markt so entwickelt.
      .
      Andere möchten eine richtige Dauerbeziehung,mit Exclusivrecht. Das Mädchen soll bei ihnen wohnen und das ist es wohl, wovon die Dame aus dem Artikel spricht.
      Ich zähle nicht das Geld was ich für Mädchen ausgebe.
      Aber grob geschätzt sind es 2 Wochenenden und 2 bis 3 einzelne Tage im Monat. Macht etwa 4 bis 5 MioG. Dazu noch deren Verpflegung und die kleinen Geschenkchen. Zu bestimmten Zeiten, so um Weihnachten wird es teurer, weil ich dann die Mädchen öfter hole.
      Eine dauerhafte Konkubine, wie die in dem Artikel, würde sicher nochmal teurer. Wohl das doppelte.
      So, das sind Pampaspreise, für ein junges und hübsches Mädchen unter 30. Häßliche bekommst Du günstiger.
      Mädchen gleicher Qualität und ganze Tage/Wochenenden kosten in Asu sicher mehr. Bestimmt das Doppelte.

      2
      2

Kommentar hinzufügen