Ein Pater erwartet Antworten

San Juan Bautista: Pater Bernardo Rios, Generalvikar der Diözese von San Juan Bautista in Misiones, ist von den Ideen aus dem Vatikan begeistert und lobte Papst Franziskus für den neuen Kurs der katholischen Kirche.

Franziskus will verheiratete Priester in den Dienst der Kirche stellen. „Das Öffnen einer kirchlichen, theologischen und kanonischen Reflexion ist der erste Schritt in die richtige Richtung“, betonte Rios. Er fügte an, nur so könnten sich wieder mehr Leute mit einem Glauben identifizieren.

„Der Papst hat die Ideen in den Raum geworfen. Nun müssen Antworten erfolgen und die pastorale Arbeit sich entwickeln. Verheiratete sind eine Option, das Wort Gottes an die Gläubigen zu bringen“, erklärte Pater Rios.

Aber noch weitere pastorale Fragen müssen diskutiert werden. „Es wichtig zu reden, nur so können die Vorschläge reifen, das braucht aber seine Zeit. Die Kirche muss auf den technologischen Fortschritt und die schnellen Veränderungen in der Welt ebenfalls reagieren und sich anpassen“, sagte der Geistliche weiter.

Laut Rios muss die katholische Kirche, mit dem Papst an der Spitze, Antworten für die aktuellen Herausforderungen suchen. Nur eine Reflexion, so der Pater weiter, könne Ergebnisse bringen. Sogar eine kanonische Revision sei möglich, dass die neuen Regeln so angepasst werden.

Ein Mangel an Priestern ist ein Hindernis für die Evangelisierung. Rios ist davon überzeugt, dass verheiratete Priester Protagonisten für die pastorale Arbeit in der katholischen Kirche sein werden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.