Ein seltenes Himmelsspektakel

Morgen lohnt es sich auf jedem Fall den Blick zum Himmel zu richten. Insbesondere der Mond steht an dem Tag im Mittelpunkt des weltweiten Interesses. Ein sehenswertes Schauspiel.

Am Montag wird der Mond viel größer und heller am Himmel scheinen. Der Trabant wird der Erde so nah wie selten kommen, wodurch ein besonders groß wirkender Vollmond zu erwarten ist. Der Supermond wird von der Sonne voll angestrahlt und ist dabei der Erde so nah wie zuletzt im Jahr 1948.

Am Himmel erscheint der Mond dann um 14 Prozent größer. An diesem Abend leuchtet der Mond auch 30 Prozent heller als sonst. Erst am 25. Dezember 2034 wird ein Vollmond der Erde noch näher kommen.

Professor Blas Servin, Astronom von der Sternenwarte aus Paraguay, erklärte gegenüber dem Radiosender Monumental, dass gegen 19:30 Uhr am 14. November 2016 der Zeitpunkt erreicht sei, an dem der Supermond am hellsten strahlen würde. Dies wäre auch der idealste Beobachtungszeitpunkt.

„Nutzen Sie die Gelegenheit zum Betrachten des seltenen Naturphänomens. Es wird eine Zeit dauern bis so etwas wieder vorkommt. Erst im Jahr 2034 bietet sich eine neue Gelegenheit dafür“, sagte Servin.

Die entscheidende Frage dabei ist wie wird das Wetter am kommenden Montagabend? Laut den Prognosen der Meteorologiebehörde dürften wir in Paraguay Glück haben. Es ist kein Regen vorhergesagt und der Himmel ist nur leicht bewölkt.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.