Ein Traum wurde wahr: Die erste Paraguayerin als Zugführerin in Spanien

Madrid: Eine Paraguayerin schaffte es als erste aus dem lateinamerikanischen Land als Zugführerin ausgebildet zu werden. Sie gehörte zu rund 10% der Frauen, denen es gelang, in einen der vielen Berufe einzusteigen, in denen Männer vorherrschen.

Angélica Denis ist die erste Paraguayerin, die in Spanien einen Zug führen darf. Sie ist derzeit 38 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren im europäischen Land.

Wie viele Paraguayer wanderte sie nach Spanien aus, um nach besseren Möglichkeiten zu suchen, wo sie sogar eine Ausbildung in der Stadtverwaltung von Alicante beendete, die sie an der Nationalen Universität von Asunción begonnen hatte.

Sie wagte sich jedoch weiter und trat in die Ausbildung als Lokführerin ein. Nach Abschluss des zweijährigen Kurses begann Denis bei der spanischen Bahngesellschaft Renfe zu arbeiten.

Denis sagte, dass sie sich von ihren Kollegen und Vorgesetzten respektiert und unterstützt fühle: Sie genieße die Möglichkeit, lange Strecken zurückzulegen sowie flexible Arbeitszeiten und -tage zu haben.

Die Paraguayerin betonte, dass es zunächst schwierig gewesen sei, da das Fahren eines Zuges das Neueste sei, was sie angesichts der Technik gesehen habe, aber nach und nach habe sie Selbstvertrauen und Zuneigung bekommen.

Sie erzählte auch, dass sie ihr “geliebtes Paraguay” hoch trage und von Zeit zu Zeit in die Stadt Eusebio Ayala, Cordillera, zurückkehre, wo sie aufgewachsen sei, um Anekdoten mit ihrer Familie auszutauschen.

In diesen Momenten der Pandemie drückte Denis aus, dass die Unterstützung ihrer nahen Verwandten trotz der Distanz sie stark gemacht habe, ihre persönlichen Ziele weiterhin zu erreichen.

Zu dem Punkt sagte die Paraguayerin weiter, dass eines ihrer Ziele auch darin bestehe, den Menschen Hoffnung zu geben, ihre Träume zu erfüllen, wenn man bedenkt, dass Paraguay ein Land sei, das “nur sehr geringe Chancen hat, weiterzukommen, und noch mehr, wenn man kein Geld hat”.

„Mit Mühe und Engagement kann man alle gewünschten Ziele erreichen, unabhängig davon, woher man kommt. Wichtig ist, dass man das Ziel erreicht”, betonte Denis abschließend.

Wochenblatt / Ultima Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.