Ein Travesti in Erklärungsnot

Hohenau: Ein Travesti, der als Zeuge gesucht wurde, sieht sich falsch verstanden, da Medien aus dem Bereich der deutschen Kolonie ihn als Täter eines versuchten Mordes hinstellten.

Elvio Ramón Recalde, ein Travesti, der wegen eines Falles aus dem Jahr 2011 von versuchten Mordes in Ciudad del Este vor Tagen in Hohenau verhaftet wurde, stellte richtig, dass er nur Zeuge und nicht Täter war. Die Polizisten des 12. Kommissariats hatten anscheinend übereifrig gehandelt, als sie ihn verhafteten. Eine Aufnahme der persänlichen Daten samt aktueller Wohnanschrift hätte völlig ausgereicht. Recalde nahm sein Recht auf Richtigstellung in Anspruch.

Die Polizisten hatten ihn wegen auffälligen Verhaltens beim Fahren auf einem Motorrad angehalten. Da er kein Ausweis dabei hatte, gab er sich unter falschem Name aus. Nachdem er aufs Kommissariat mitgenommen wurde, fanden die Polizisten heraus, dass es sich um Recalde handelte. Jetzt erklärte Recalde, dass er keine Rechnungen mit der Justiz offen hat.

Wochenblatt / Resumen Informativo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.