Mehr als ein Dutzend Städte ohne Strom

Asunción: Der nationale Stromversorger (Ande), gab bekannt, dass 14 Städte derzeit ohne Stromversorgung auskommen müssen, da das Unwetter diese außer Funktion stellte.

Die starken Windböen sollen verantwortlich gewesen sein, dass wenigstens 25 Stromlinien mit jeweils 23.000 Volt funktionsuntüchtig wurden. Betroffen davon sind die Städte teilweise Asunción, San Lorenzo, Lambaré, San Antonio, Capiatá, Fernando de la Mora, Luque, Limpio, Villa Elisa, Ñemby, Itauguá, Mariano Roque Alonso und Guarambaré.

Um den Strom wieder fließen zu lassen wird von Seiten des Stromversorgers stetig gearbeitet. Bevorzugt werden die Orte, wo Krankenhäuser und Gesundheitszentren funktionieren, um grundsätzliche Dienstleistungen an der Bevölkerung sicherzustellen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mehr als ein Dutzend Städte ohne Strom

  1. Als schlaues Möchtegern-Professorchen habe ich mir natürlich schon vor Jahren einen Generator gekauft. Problem ist der kaum vorhandene Kundendienst und fehlende Ersatzteile. Ob die Laienprediger auch einen haben?

  2. Das ist wie wen den Bundeshausplatz in Bern mit einem Besen in der Größe einer Zahnbürste fegst: Kaum bist am einem Ende fertig ist es dort wo angefangen hast wieder staubig und kannst von vorne anfangen.
    Kein Wunder also werden 20.000% für Löhne und 11,8% für Investitionen getätigt: Die ANDE müsste etwa zwei Millionen Hermanos, Tios, Padrinos und Amigos mehr einstellen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.