Drastische Maßnahmen prophezeit

Asunción: Der skrupellose Mord an einer 18-Jährigen versetzt das Land in Aufruhr. Als gegen 07:00 Uhr am heutigen Morgen Präsident Abdo sein Treffen beendete, kündigte er drastische Maßnahmen an.

Nachdem der Innenminister schon eine Kündigungswelle und Plastikmesser ankündigte, dürften die Entscheidungen des Präsidenten weitaus größer werden. Eine umgehende Auslieferung samt Mordanklage in Brasilien könnte eine Möglichkeit sein, die morgen von Mario Abdo Benítez publik gemacht werden.

Marcelo Pinheiro Veiga brachte gestern Nachmittag um 13:50 Uhr seine Besucherin in seiner Zelle mit 16 Messerstichen um und rief danach die Wärter, erklärend dass ein Streit ausgeartet sei. Dies war seine Strategie um sich vor einer 16-jährigen Haftstrafe in Brasilien zu retten, wo Haft wirklich Haft ist. Privatbesuch in der eigenen Zelle in einem Hochsicherheitsgefängnis in Paraguay zeigt wie wenig streng die Behörden bei der Umsetzung ihrer Anordnungen sind.

Einerseits gelobt und anderseits kritisiert

Die US-amerikanische Botschaft lobte kürzlich Präsident Abdo Benitez für sein beherztes Vorgehen im Kampf gegen Drogenschmuggler. Im gleichen Zeitraum wird er von Cartes für die Vergehen der Drogenschmuggler als untätig hingestellt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.