Ein Verschwörung ist im Gange

Asunción: Nachdem heute Efraín Alegre zu einer Kaution von 150 Millionen Guaranies verdonnert wurde, um nicht hinter Gittern zu gehen für eine Straftat für die er nicht die Verantwortung trägt, weist ein Bericht einer Zeitung auf eine Verschwörung gegen ihn hin.

Journalisten der Zeitung “La Clave“ haben eine Aufzeichnung eines aufzeichneten Gesprächs zugespielt bekommen, in dem man der Plan Alegre hinter Gittern zu bringen von Cartes-Anhängern erklärt wurde. Um Alegre, als Kopf der Opposition, um jeden Preis hinter Gitter zu sehen, soll die Justiz und die Staatsanwaltschaft eingespannt werden. Einer der Aufgezeichneten sprach darin über ein Asado, dass im Haus eines Direktors von Tabesa (Eigentum von Horacio Cartes) vorbereitet wurde und wo mehrere Angestellte über das Komplott gegen Alegre sprachen. Laut dem Mittschnitt, der Glaubwürdigkeit verdient, war einer der darin vorkommenden Männer bei einem Saufgelage in einer Resident im Stadtteil Caacupemí in Hernandarias anwesend, wo er über einige Details der besprochenen Sachen Auskunft gab. Mehrere Anwesende waren hohe Tiere von Tabesa die zusammen mit der Staatsanwaltschaft, unter Leitung von Sandra Quiñónez, Ergebnisse erzielen soll. Man hört zudem, dass die Absicht der Cartes-Anhänger, die kürzlich mit dem Abdo Flügel fusionierten, Alegre endgültig von der politischen Bühne verbannen wollen, womit für 2023 keine ernsthafte Opposition zu erwarten sei.

Alegre wird seit Monaten von der Staatsanwaltschaft wegen einer Rechnung verfolgt, die er als Parteipräsident zwar abzeichnen musste, aber die bei drei vorherigen Kontrollen kein einziges Mal auftauchte. Erst nach der Abgabe bei der Wahljustizbehörde, die auch unter Cartes’ Fuchtel steht, zeigte jemand die Existenz des Belegs an. Der Denunziant war Cousin von Horacio Cartes mit dem Nachname Viveros. Der anklagende Staatsanwalt Edgar Sanchez ist zudem ein Cartes-Treuer und der Anführer der größten paraguayischen Freimaurer-Loge.

Efraín Alegre hingegen sieht nicht ein die Kaution zu zahlen und wird, wenn es notwendig werden soll, schon jetzt hinter Gitter gehen. Von da aus wird sein Protest Cartes und Abdo mehr schaden, als sie mit ihren Aktionen zum jetzigen Zeitpunkt vermuten.

Wochenblatt / La Clave / Twitter

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Ein Verschwörung ist im Gange

  1. Es kann einem wirklich nur noch schlecht werden! Von den ganzen “Paraguay-Verstehern” hört man in den letzten Wochen überhaupt nichts mehr, zur Rechtfertigung all dieser sich häufenden Negativ-Meldungen. Warum wohl?

    1. was versteht Manni unter “Paraguay-Verstehern”?. Oder handelt es sich nur um ein plakatives Schimpfwort, um jeden zu diffamieren der nicht von Grund auf deine Meinung vertritt?

  2. Die Liberalen und der Alegre sind keinen Deut weniger korrupt als der Rest hiesig Politikmafia; nur weniger erfolgreich damit.
    Nun ist der Alegre schon zweimal Zweiter geworden bei den Präsiwahlen. Das ist natürlich ärgerlich, muss man sich weiterhin mit wenigen Milliönchen Döllarchen aus dem Trog des Steuerzahlers begnügen. Vielleicht klappt es ja beim dritten Versuch nochmals Zweiter zu werden. Toi, toi, toi.
    Jedoch muss man schon zugestehen, er tut auch nur das, was alle machen im hiesig Korruptionsfilz. Und er soll dafür belangt werden. Und die anderen nicht. Das ist natürlich schon etwas gemein. Da ich vor langer Zeit auch mal den 7 bis 11 Uhr täglich Kindergarten besucht und vielleicht sogar abgeschlossen habe, kann ich das gut nachvollziehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.