Ein Versprechen von großer Tragweite

Caazapá: Wenn das Versprechen von dem Minister vor einigen Tagen aus dem MOPC, Ramón Jiménez Gaona, gilt, dann dürfte das Reisen zwischen den Departements Caazapá und Itapúa wesentlich angenehmer werden.

Der Bau von der Fernstraße 8 “Blas Garay“ soll im März 2018 abgeschlossen sein. Eigentlich hätte dies schon im Juni der Fall sein sollen, aber ungünstige klimatische Bedingungen und Probleme bei Enteignungen von Grundstücken machten den Zeitplan zunichte.

Das koreanische Unternehmen Ilsung ist verantwortlich für den Bau. Der Auftrag hat ein Volumen in Höhe von 345,417 Milliarden Guaranies.

Gaona, Leiter vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC), erklärte, vor Ende des Jahres würde ein 30 Kilometer langer Teilabschnitt fertiggestellt, der die Stadt Moises Bertoni erreicht. Eine neue Asphaltschicht befindet sich etwa fünf Kilometer vor Yegros. Die Arbeiten bewegen sich von dort aus jetzt auf die Gemeinde Pirapó zu. Hier wird eine Brücke über den gleichnamigen Fluss errichtet.

Im März 2018 soll dann die neu gebaute Route 8 eine bessere Verbindung zur Fernstraße 1 ermöglichen. Für den Transit zwischen Coronel Oviedo und Encarnación bedeutet das eine wesentliche Erleichterung.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.