Ein weiteres Stadion im Inland

Carapeguá: Die Stadt in der Provinz Paraguarí, 84 km von Asunción entfernt, beherbergt das neueste Fußballstadion des Inlandes welches kurz vor seiner Fertigstellung steht. Mit der Unterstützung des Sportsekretariats und 120 fleißigen Händen entstand ein Treffpunkt für Fußball-begeisterte Menschen.

Der Bau wurde durch schlechtes Wetter und Zementknappheit aus seinem Zeitplan gerissen. Geplant war die Einweihung zum Aufstieg des Clubs Sportivo Carapeguá in die erste Liga. Dieser Zeitpunkt ist jedoch schon seit 6 Monaten überschritten.

Die Stadtverwaltung von Carapeguá kaufte das günstig gelegene Grundstück worauf das Sportsekretariat baut.

„Derzeit werden die letzten Handgriffe am Bau vorgenommen. Neben einer großen Tribüne für 6.000 Fans wurde auf der anderen Seite des Spielfeldes eine kleinere für 2.000 gebaut. Falls die finanziellen Mittel dafür vorhanden sind, könnte das Stadion zukünftig umringt von einer hohen Tribüne 20.000 Personen fassen. Auch bei der Beleuchtung wird nicht gespart. Denn tatsächlich könnten große Begegnungen mit internationaler Beteiligung in Carapeguá stattfinden“, erklärt der Bürgermeister der Stadt, Silva.

Das neue Stadion im Inland ist jetzt schon Realität Hoffentlich werden die enthusiastischen Pläne der Betreiber umgesetzt damit auch die Stadt ihren Teil bei der paraguayischen Integrierung beitragen kann.

(Wochenblatt / Abc / Foto: La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein weiteres Stadion im Inland

  1. Ich habe da keine Zweifel, dass das neue Stadion wirklich genutzt werden wird. Denn schon alleine die Tatsache, dass sich in Carapegua viele Banken niedergelassen haben und die Stadt sich sehr gut entwickelt, deutet darauf hin, dass Carapegua die richtige Richtung zu einer attraktiven Stadt eingeschlagen hat. Das Stadion wird letzten Endes viel Geld in den Stadtsäckel spülen.
    Wenn ich mir dagegen Städte wie La Colmena, Acahay oder auch Paraguari anschaue, sehe ich, dass diese vieles verschlafen haben, um sich weiter zu entwickeln.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.