Ein wild gewordener Affe beißt zu

Ciudad del Este: Die 3. Polizeistation im Viertel Obrero der Hauptstadt von Alto Paraná behandelt die Anzeige über einen wild gewordenen Affen. Nachbarn fordern, dass das Tier an einen anderen Ort gebracht werde, da es nicht das erste Mal sei, dass es einen Angriff gegeben habe.

Der kleine Affe betrat ein Haus in der oben genannten Nachbarschaft und griff Ana Claudia Dos Santos Britos (50) an, während sie kochte. Sie erzählte, dass sie, als sie gerade einen Topf auf den Herd stellen wollte, von dem Affen überrascht worden sei. Aus Angst habe sie sich mit den Armen geschützt, sei aber von dem Tier gebissen worden.

Britis beschrieb den kleinen Affen als “sehr wild und böse“. Nach dem Angriff ging sie ins Krankenhaus, um sich ärztlich behandeln zu lassen und zu verhindern, dass der Biss eine Infektion verursacht.

Zusätzlich zu der Polizei trafen auch Tierschützer vor Ort ein, um den Affen an einen geeigneteren Ort zu bringen, da es sich nach Angaben der Nachbarn nicht um das erste Mal gehandelt habe, dass das Tier jemanden angegriffen habe. Der Fall wurde auch der Staatsanwaltschaft gemeldet.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen