Ein Zirkus vernebelt die Stadträte

Asunción: Der Zirkus du Soleil begeistert die Menschen in Paraguay. Anscheinend vernebelt er auch die Entscheidungen der Stadträte in Asunción. Trotz hoher Eintrittspreise bei den Aufführungen fallen keine Abgaben an.

„Die Künstler und Artisten bereisen mehrere Stadtteile in Asunción. Dort präsentierten sie eine kostenlose Aufführung ihrer Show. Sie vermitteln Kultur. Deshalb werden keine Steuern für die Auftritte in den Zirkuszelten am Hafen erhoben“, erklärte Daniel Sánchez die Entscheidung des Stadtrats bezüglich der Steuerbefreiung.

Es wird geschätzt, dass rund eine Million US Dollar vom Zirkus du Soleil an Steuern hätten bezahlt werden müssen.

Die Eintrittspreise für eine Aufführung der Artisten liegen zwischen 280.000 Guaranies und 1.880.000 Gs. Für eine Flasche Wasser in den Pausen sind 25.000 Guaranies zu berappen, eine Tüte Popcorn schlägt mit 20.000 Gs. zu Buche.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ein Zirkus vernebelt die Stadträte

  1. Gepfefferte Preise aber dennoch gut besucht. Hier kann man sich das mal ansehen und Karten kaufen und wenn schon jemand der Leser in diesen Zirkus geht, dann würde ich vorschlagen die Vorstellung am 13.08. um 16:00Uhr zu besuchen und hier zu berichten wer schlappe 29000€ für einen Besuch ausgiebt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.