Einbruch im Tourismussektor trifft auch Industriezweige

Asunción: Aus dem Hotelsektor geht hervor, dass die Zahl der Touristen, die Paraguay besuchen, in den letzten Monaten erheblich zurückgegangen ist, insbesondere bei den Argentiniern, die in Städten wie Asunción oder Encarnación “Einkaufstourismus“ betrieben haben.

Cecilia Cartes, Präsidentin der Hotelassoziation AIHPY, erklärte, dass es seit Dezember einen starken Unterschied in der Anzahl der Touristen gebe, die Paraguay im Vergleich zu anderen Jahren besucht haben.

Ihres Erachtens könnte dies auf eine Abwertung des argentinischen Pesos zurückzuführen sein, eine Währung, die in den letzten Monaten aufgrund einer Reihe von Faktoren, die in direktem Zusammenhang mit der Währungskrise und dem US-Dollarkurs stehen, stark abgewertet wurde.

Asunción und andere Städte wie Encarnación und Ciudad del Este unterliegen den Schwankungen von Peso und Real, wenn man bedenkt, dass die argentinischen Staatsbürger, die Paraguay besuchen, den Konsum beeinflussen, so Cartes. Daher hängt dieser Rückgang direkt mit diesem Problem zusammen.

Der Rückgang um fast 35% spiegelte sich in der Belegung der Hotels in Paraguay wider. Als ein Beispiel davon erwähnte sie, dass in den letzten Monaten eine kleinere Anzahl von Touristen registriert worden sei, die in Hotels an der Straße Aviadores del Chaco, einem Gebiet, das als “Unternehmensachse“ von Asunción gilt, übernachtet haben.

Die Präsidentin des Hotelverbandes sagte auch, dass seit langem die Zahl der brasilianischen Touristen, die nach Paraguay strömen, sowohl für den Tourismus als auch für Einkäufe, zurückgegangen sei, eine Tatsache, die im Vergleich zu den Vorjahren deutlicher bemerkbar sei.

Angesichts dieses Panoramas möchte man sich in diesem Sektor stärker auf den paraguayischen Staatsbürger konzentrieren, der die Freude am Reisen erworben hat und sein Land beim Inlandtourismus kennenlernen will. „Wir haben viele attraktive Vorschläge, ohne dass man Paraguay verlassen muss“, sagte sie.

Weitere Strategien, die von mehreren Hotels in Angriff genommen werden, sind Innovationen und Werbeaktionen sowie die Vermietung von Unterkünften pro Tag, die mit dem Boom bei den vorübergehenden Übernachtungen einhergehen, wie zum Beispiel Airbnb, eine Modalität die laut Cartes auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch sei.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Einbruch im Tourismussektor trifft auch Industriezweige

  1. Da werden in den nächsten 2 Jahren noch so manche Hotel´s und teuren Restaurants in die Pleite gehen.

  2. also ich seh hier keinen Tourismus, ausser den Billigschmugglern, wozu auch, hier gibts nix anzusehen und wenn, dann keine Infrastruktur dazu? Wer schützt denn hier Natur, damits was zum Ansehen gibt? Alles wird gefressen oder verbrannt? Zudem zugemüllt.
    Siehe Sanber.

  3. Um an schlechten Erfahrungen reicher zu werden, könnte das Land für Touristen interessant sein, ansonsten sehe ich hier keine anziehenden Attraktionen bzw. eine Notwendigkeit des Bereisens. Da sind die Nachbarländer um ein Vielfaches ergiebiger/gebildeter und landschaftlich sehenswerter.

    1. Sig Kan, Wikinger

      Reply

      Diese echten Erfahrungen kann man auch zu Hause in Deutschland sammeln. Ich habe es lieber mit Kleinkriminellen zu tun als mit dem OK (organisierte Kriminalität — im Polizeijargon) der Behörden in DE. Kleinkriminelle kann Ich Inn die Flucht schlagen oder töten, gegen die Mühlen der Falschgesetzgeber kommst du nicht an.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .