Einbruch, Raub und Festnahme beim schweizerischen Vizekonsul

Asunción: Zwei Einbrecher wurden festgenommen, nachdem sie in das Haus des Vizekonsuls der Schweiz eingebrochen waren. Einer der Diebe war gerademal 13 Jahre alt.

Die Tat geschah vergangene Nacht im Wohnhaus des Diplomaten Luis Estebán Paez, gelegen an den Straßen Brasilia und Fray Luis de Leon. Opfer des Einbruchs allerdings wurde die 77 jährige Lilian González de Paez, die noch unter Schock steht.

Nach der Tat wurden Mario Irala Báez (23) und ein 13 jähriger Junge festgenommen. Alle entwendeten Wertgegenstände, darunter Mobiltelefone, Geld und Schmuck konnte die Polizei glücklicherweise den Opfern zurückbringen. Im Besitz der Täter wurde auch eine Crackpfeife gefunden.

Laut dem Polizeibericht des 19. Reviers drangen die Delinquenten in das Wohnhaus des Vizekonsuls ein, überwältigten die Frau und nahmen alles Wertvolle mit, was sie finden konnten. Die umgehende Alarmierung der Polizei war ausschlaggebend für den Fahndungserfolg der Uniformierten, der nur wenige Blocks vom Tatort zustande kam.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Einbruch, Raub und Festnahme beim schweizerischen Vizekonsul

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.