Eine Paraguayerin als Rettungsschwimmerin

Bahamas: Sie ist erst 27 Jahre alt, jedoch hoch motiviert. Schon mit 17 Jahren nahm Andy Vallovera an Austauschprogrammen in die USA teil. Nun ist sie die erste Rettungsschwimmerin aus Paraguay im Walt Disney Konzern.

Insgesamt arbeiten 40 Rettungsschwimmer in der Kreuzfahrt Sparte von dem Walt Disney Konzern. Vallovera lebt mit ihnen auf einer Insel auf den Bahamas.

2008 begann die Paraguayerin an Austauschprogrammen in den USA teilzunehmen. Sie wollte das Reisen und Arbeiten verbinden. Im Laufe der Jahre schaffte es Vallovera sich Anerkennung zu verschaffen. Die Ausbildung als Rettungsschwimmerin brachte ihr dann den Job bei dem Walt Disney Konzern ein. Es gab anfänglich Probleme mit den notwendigen Dokumenten und Aufenthaltsgenehmigungen, jedoch wurde diese schließlich gelöst.

Vallovera betont die Wichtigkeit des Reisens, das Kennenlernen anderer Kulturen und der Annahme von guten Sitten wie Pünktlichkeit, die nicht paraguayisch seien. „Das Thema Wohnen außerhalb von Paraguay und Arbeiten im Freien muss man einfach mal versuchen“, sagte sie.

Eine der Herausforderungen war das Vorurteil der Amerikaner gegenüber Latinos, dass sie alle gleich seien. Vallovera konnte die Haltung aber zerstreuen.

„Für mich ist das Wichtigste, dass jeder reisen kann oder etwas tun möchte, dass er mag und ihm persönlich keine Einschränkungen bereitet. Man darf aber zu keinem Moment aufgeben. Nein sagen ist ein Schritt in die falsche Richtung. Wenn man etwas erreichen will muss man all seine Energie darauf konzentrieren und es geschehen lassen“, sagte Vallovera.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.