Encarnación beliebter denn je

Während rund 3.500 Paraguayer dieses Jahr ihren Urlaub in der Karibik verbringen, vornehmlich Cancún, Punta Cana und Kuba rücken für die weniger betuchten Einwohner des Landes mehr und mehr die nationale Strände ins Blickfeld. Eine neue Option sind die drei Strände in Encarnación, die sich seit den wenigen Wochen ihrer Existenz höchster Beliebtheit erfreuen und somit der Stadt einen Grund mehr geben, sie zu besuchen.

Doch ohne eine Hotelreservierung loszufahren ist in den warmen Sommerstagen nicht ratsam. Wie die Hotels der Provinzhauptstadt Itapúas meldeten, waren an den vergangenen Wochenenden alle Hotelzimmer ausgebucht. Auch für nächstes Wochenende wird es eine Odyssee ein freies Hotelzimmer zu finden.

Die Hauptanziehungspunkte des neuen Touristenschaars sind die neu eingeweihte Küstenstraße und die drei Strände (San José im Zentrum, San Isidro und Mboi Caé etwas außerhalb) am Paraná Fluss.

Am vergangenen Sonntag kamen etwa 32.000 Badegäste an den kleinsten der drei Strände, San José. Somit spricht nichts mehr gegen ausgedehnte Strandspaziergänge zum Sonnenuntergang, Volleyball, oder einfach nur Relaxen.

(wochenblatt / La Nación / Foto:www.encarnacion.gov.py)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.