Entführung durch die EPP gilt als wahrscheinlich

Alto Vera: Die Entführung von Martin Hartmann Berwanger, der gestern verschwunden ist, wurde von der Polizei bestätigt. Es gibt eine hohe Lösegeldforderung und ein Video, welches die Entführer aufgenommen haben.

Braulio López, Leiter der Kriminalpolizei von Itapúa, erklärte, die Entführer hätten mit der Familie von Berwanger Kontakt aufgenommen. Sie fordern ein Lösegeld, die Summe soll 300.000 US-Dollar betragen. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass ihnen ein Video vorliegt und sicher von einer Entführung gesprochen werden kann.

López sagte weiter, die Joint Task Force (FTC) sei alarmiert worden und würde in dem Gebiet von Alto Vera zum Einsatz kommen. Es sei möglich, dass Hartmann sich in den Händen der selbsternannten paraguayischen Volksarmee (EPP) befände.

In der Gegend durchbrach ein Fahrzeug zwei Polizeisperren. Es gab eine Verfolgungsjagd mit Schusswaffengebrauch. Der Fahrer konnte verletzt festgenommen werden, eine weitere Person flüchtete. In dem Auto wurden 50 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Ob dieser Vorfall mit der Entführung zusammenhängt ist noch nicht geklärt. Laut López könnte dies aber der Fall sein.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.