EPP zum Greifen nah

Azote’y: Die gemeinsamen Einsatzkräfte hatten anscheinend vor 8 Monaten die Chance rund 18 Mitglieder der EPP zu schnappen, da sie diese stundenlang aus der Ferne beobachteten. Passiert ist jedoch nichts.

Am Abend des 14. Mai 2017 schien es auf der Estancia Luisa und Zanja Morotĩ eine Generalversammlung der EPP zu geben oder eine Art Nachttrainingslager. Über mehr als vier Stunden wurden sie durch ein Nachtsichtgerät der neuesten Generation beobachtet. Als man erfragte, ob es zu einem Zugriff kommen wird, wurde es still. Stunden später soll der meteorologische Faktor unterbunden haben, dass eine militärische Drohne sich den Mitgliedern nähert, um sie genauer zu lokalisieren und festzunehmen.

Nur 1.200 m von den Beobachtern der gemeinsamen Einsatzkräfte entfernt und nahe der Ruta 3 führten sie eine Art Truppenübung durch. Eine besondere Chance, die Kriminellen zu verhaften und wenigstens zwei weitere Entführungen zu unterbinden. Dass die EPP Mitglieder gesehen wurden, veröffentlichte man schon 10 Tage später, das Video davon erst am gestrigen Abend, anscheinend unterstreicht es zu sehr die Untätigkeit der Truppe.

Hier das Video davon:

Wochenblatt / Telefuturo / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “EPP zum Greifen nah

  1. Das ist ganz ähnlich wie in Europa: Unbewaffnete randständige vom Bänkchen im Park zu vertreiben ist für aus dem Trog des Steuerzahlers Essende Beatmeten vom Beatmetenhäuschen immer noch die sicherere Wahl als bewaffnete Falschparker zu verfolgen.

  2. Nunja, noch Fragen? Der Terror wird mittlerweile wohl überall von der Regierung selbst verbrochen um das Volk einzuschüchtern und für Überwachung zu stimmen. ich behaupte sogar, es gibt garkeinen echten Terrorismus, er ist immer gemacht!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.