Er wollte Weihnachten nicht hinter Gitter verbringen

Pedro Juan Caballero: Ein Häftling aus dem Regionalgefängnis in Pedro Juan Caballero gelang es, bei einer Anhörung vor Gericht zu fliehen. Er dürfte Weihnachten wohl in Freiheit feiern können.

Der Sträfling entkam der begleitenden Wache im Gerichtsgebäude und floh auf die Straße. Dort stahl er einen LKW, der mit Getränken beladen war. Auf der Flucht fielen mehrere Kisten mit Flaschen auf die Straße und erschwerten so die Verfolgung der alarmierten Polizeibeamten.

Der Justizpalast in Pedro Juan Caballero liegt nur vier Blocks von der internationalen Grenze nach Brasilien entfernt. Die nächstgelegene Stadt im Nachbarland ist Ponta Porã. Bisher wurde die Identität des geflüchteten Häftlings nicht bekannt gegeben.

Mittlerweile patrouillieren mehrere Streifenwagen in Pedro Juan Caballero auf der Suche nach dem Geflüchteten. Jedoch vermutet man, dass dieser schon in Brasilien untergetaucht ist.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.