Erdbeben in Bolivien, nahe dem paraguayischen Chaco, registriert

Caacupú: Ein Erdbeben, mit 6,8 auf der Richterskala, trat in Bolivien, nicht weit von der Grenze zum Departement Boquerón entfernt, auf.

Seismische Sensoren in Paraguay registrierten das Ereignis, jedoch gab es noch keine weiteren Meldungen aus der Bevölkerung. Das Beben hatte sein Epizentrum 13 Kilometer nordwestlich der Stadt Carandaiti in Bolivien. Ein Zittern wurde auch in der brasilianischen Stadt Sao Paulo und in der peruanischen Stadt Tacna wahrgenommen.

„Wir haben noch keine Berichte über Schäden oder andere Rückmeldungen aus der Bevölkerung erhalten, aber der seismische Sensor, der sich in Caacupú, Departement Paraguarí, befindet, hat das Erdbeben erfasst“, sagte der Direktor von dem Seismologischen Laboratoriums der Fakultät für Exakte und Naturwissenschaften (Facen) der Nationalen Universität von Asunción (UNA), Rafael Fugarazzo. Er betonte, dass Polizeistationen und Bewohner im Chaco, wie Filadelfia oder Mariscal Estigarribia, benachrichtigt worden seien, um zu erforschen, ob dort das Erdbeben irgendwelche Auswirkungen, wie Schäden, verursacht habe.

„Das Erdbeben ereignetet sich in großer Tiefe, 556 Kilometer. (…) Es hat zwar eine Stärke von 6,8 auf der Richterskala, jedoch wenn so ein Phänomen an der Erdoberfläche auftritt, fühlt es sich wesentlich stärker an, aber wenn es sehr tief ist, sind es fast nur Sensoren, die es erfassen. Wir werden analysieren, ob man im Chaco mehr darüber berichten kann“, sagte Fugarazzo.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Erdbeben in Bolivien, nahe dem paraguayischen Chaco, registriert

    1. Auch wenn Sie sich entschuldigen, Ihr anzüglicher bis beleidigender Kommentar ist völlig daneben. Außerdem trägt er im Gegensatz zu den Kommentaren des @igor nicht das geringste zum Thema bei. Wer nicht sachlich argumentieren kann, sollte besser sein ————!

      1. Manni, was Sie sich dauernd selbst erlauben, sollten Sie auch anderen zugestehen. Sehr geehrter Herr Kartoffel-und Kohlehändler aus Deutschland. Abgesehen davon: wo ist die Beleidigung? Sie Sind ein Sensibelchen und prügeln dauernd auf andere ein. Was für eine Schizophrenie Sie an den Tag legen, und das auch noch jeden Tag. Es kommt selten vor, dass Sie sachlich argumentieren. Hauptsache, Sie haben in Igor einen Mitstreiter gefunden, um das „Wort Gottes“ unter ich Menschheit zu bringen nach dem Motto: Ich als gläubiger Christ….Blablabla…

    1. @Burkhard,leider kam durch einen Irrtum meinerseits ,der Bericht an Igor im Bericht Erdbeben im Chaco hinein.
      Zerknirscht musste ich viele „Steine“! durch Simplicus über mich ergehen lassen.
      Am Büßerschemel mit Asche am Haupt,-verspreche ich es nie wieder zu tun,-ausser meine Pfote ist wieder so eilig.

      Mit besten Grüßen -ein lustiger lachender
      Penicillin

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.