Erdbeben versetzt Menschen in Schrecken

La Colmena: In der Colonia César Barrientos, zwischen La Colmena und Ybycuí gelegen, befand sich das Epizentrum des mit 4,3 auf der Richter-Skala gemessene Erdbeben vom gestrigen Nachmittag um 17:15 Uhr.

Bewohner umliegender Gemeinden wie Paraguarí, Acahay, San Roque González und Quiindy berichteten, dass sie ein leichtes, sekundenlanges Beben spürten.

Das Phänomen trat gegen 17:20 Uhr mit einer Dauer von 3 bis 5 Sekunden auf. Die Menschen begannen über soziale Netzwerke zu berichten, dass sie das leichte Beben in ihren Gemeinden spürten.

In diesen Gemeinden stellten sie fest, dass Möbel und andere Gegenstände wie Elektrogeräte in Häusern und Büros plötzlich vibrierten, sich aber nicht bewegten, was die Menschen in Angst und Schrecken versetzte.

Geschichte der Erdbeben in Paraguarí

Am 25. Oktober 2013 wurde das letzte Mal ein Erdbeben in der Region registriert, das mit einer Stärke von 2,5 bestätigt wurde und in verschiedenen Bezirken in einigen Fällen sogar Risse in Brücken und Hauswänden hinterlassen hat.

Am 12. März 2021 bestätigte die Fakultät für Exakte Wissenschaften (Facen) der Nationalen Universität ebenfalls seismische Aktivitäten im Bezirk La Colmena im Departement Paraguarí mit einer Stärke von 0,5.

Wochenblatt / Abc Color / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Erdbeben versetzt Menschen in Schrecken

  1. @monosapiens sapiens
    Ich möchte mich hier beziehen auf Deine Kommentare unter dem Artikel “EU-Botschafter: “Wir entscheiden nicht über den Inhalt des Lehrplans””
    Und ich möchte versuchen möglichst sachlich und ohne persönliche Angriffe zu bleiben.
    Ich habe heute leider wenig Zeit und hätte mich gerne zu etwas anderem geäußert, bzgl der Arbeitslosenzahlen in Py. Das fällt nun aus.
    .
    1.) Zu den 251 angeblichen militärischen Interventionen der USA seit 1991:
    Wie ich schonmal angemekrt habe, gehe ich und nach Lektüre der Infos die mir darüber online zur Verfügung stehen, gehe ich sogar verstärkt davon aus, dass es sich hier NICHT um tatsächliche militärische Interventionen handelt.
    Angeblich sollen auch in so gut wie allen westlichen Staaten seit 1991 militärische Interventionen stattgefunden haben. Auch in Deutshcland, Großbritannien, Frankreich und viele viele mehr. Man möge mich einen Ignoranten nennen, aber mir ist keine militärische Intervention der Amis in Deutschland seit 1991 aufgefallen.
    Es soll sich bei den “Interventionen” sogar um Sachverhalte handeln, die spezielle Operationen, verdeckte Operationen, sowie geheimdienstliche Operationen ausdrücklich NICHT beinhalten.
    Was soll also diese militärische “Intervention” in Deutschland und so gut wie allen anderen westlichen Staaten gewesen sein???????
    Es sei denn, dass die bloße Anwesenheit von Militärpersonal, was in Deutschland und vielen anderen verbündeten Staaten in Form von Ausbildungspersonal und Stützpunkten stattfindet, reißerisch als “Intervention” bezeichnet wird.
    Reißerische Rhetorik sind in der Politik tagtäglich vorhanden! Besonders im US-Kongress.
    .
    Wenn also die bloße Anwesenheit militärischen Personals schon als militärische “Intervention” bezeichnet wird, dann hat Deutschland mit sieinen 6 Eurofightern, die gerade im Zuge von Militärmanövern in etliche Staaten des Westpazifiks, wie Australien, Thailand, Japan, Philippinen und auf dem Verlege-Weg dorthin viele weitere Statten militärisch “interveniert”.
    .
    Dann hat Deutschland seit Jahrzehnten militärisch interveniert, wenn es Militärärzte zu internationalen Katastrophen geschickt hat oder mit Militärflugzeuge Lebensmittel, Decken und Zelte dorthin geliefert hat.
    .
    2.) Ja, ich kann Englisch. Keine Ahnung was Dich zu der Annahme führt, dass ich es nicht könnte. In Deutschland istEnglisch ein Pflichtfach und im Internet kommt man heutzutage kaum noch ohne Englisch aus. Das sollte eigentlich jedem einleuchten. Ich habe ein recht gutes Abitur gemacht, mit 9 Jahren Englischunterricht.
    Was ich nicht ausreichend gut kann ist Spanisch. Es reicht für Einkaufen und den Alltag, aber z.B. juristische Texte lasse ich mir übersetzen. Diese Schwäche habe ich mehrfach zugegeben. Ich schäme mich nicht einmal meine Schwächen zuzugeben.
    Dafür kann ich recht gut Russisch, Rumänisch, weil ich mit einer Moldauerin verhairatet war die russisch und rumänisch als Muttersprachen hatte. und etwas Touristenpolnisch und -ukrainisch.
    .
    Zu meinem Bildungsstand habe ich nie etwas anderes behauptet, als dass ich ein Diplom einer deutschen Universität in Agrarökonomie habe. Ich habe Dir angeboten dieses bei einem Treffen beglaubigt und überbeglaubigt nachzuweisen. Das Angebot gilt immernoch!
    Für mich stellt sich die Frage, kannst Du mir Deine Behauptungen 2 Doktortitel (entschuldigung, ich meinte natürlich Grade), von internationalen Eliteuniversitäten zu besitzen und deine rund 40 veröffentlichten, von Dir verfassten Fachbücher und wenigstens einige Deiner hunderten wissenschaflichen Artikel in Fachzeitungen, nachweisen?
    Wenn Du das tätest, dann zöge ich vor Dir meinen Hut und wäre schwer beeindruckt. Du würdest sogar an mir verdienen, denn ich würde mir ganz sicher einige deiner Bücher zulegen und reinlesen und ich wäre stolz Dich zu kennen!
    .
    Wie gesagt: mein Angebot besteht meinen Bildungsstand nachzuweisen. Ich mache gerne mit Dir einen Termin in Asu aus. Vielleicht wollen ja auch noch andere an einem Kennenlerntreffen teilnehmen und dazu stoßen. Du sagtest Du willst Deins nicht nachweisen…..
    Schade! Dann habe ich wohl keine Möglichkeit mir einige Deiner Fachbücher in mein Regal zu stellen.
    Vielleicht überlegst Du es Dir ja noch. Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben.

    7
    5

Kommentar hinzufügen