Erster Fallschirmsprung: Das beste Geburtstagsgeschenk

Paraguarí: Zum Geburtstag hat man viele Wünsche. Die Geschenke sollen möglichst groß ausfallen. In diesem Fall wurde eine 15-Jährige mit dem ersten Fallschirmsprung überrascht.

Das Geburtstagskind wollte schon immer wie ihr Vater einmal mit dem Fallschirm springen und freute sich sehr über das Geschenk.

Rannia Cabral Irala wurde am vergangenen Montag 15 Jahre alt und ihre Familie überraschte sie mit dem Geschenk ihrer Träume. Keine Party, keine Reise oder andere teure Sachen, sondern das Erlebnis des freien Fliegens in der Luft. Roberto Cabral, der seit seiner Jugend Fallschirmspringer ist, hatte seiner Tochter versprochen, dass er ihr, wenn sie dieses Alter erreicht, erlauben würde, in seine Fußstapfen zu treten.

Sie nutzten die Tatsache, dass es an dem Feiertag Aktivitäten in der Fallschirmsprungschule “Sin Limites“ in Paraguarí gab und konnten die 15-Jährige davon überzeugen, dort hinzufahren, unter dem Vorwand, zuzusehen und sich zu amüsieren.

Dort angekommen, sagte der Vater zu ihr: „Nun, meine Tochter, mach dich bereit, wir werden springen”. Sie bestiegen eine Cessna 182 mit fünf Passagieren und als es soweit war, ließ sich das Geburtstagskind mit einem Sprunglehrer aus der Maschine fallen. „Der war der beste Geburtstag in meinem Leben“, berichtete die 15-Jährige bei der Landung.

Sie sagte weiter, dass sie in diesen 40 Sekunden des freien Falls viele Emotionen gespürt habe. Da sie Kickboxen praktiziert, verglich sie das Abenteuer damit, wie “das erste Mal in einen Ring zu steigen“. „Mir hat es sehr gut gefallen, die Aussicht war beeindruckend“, sagte die 15-Jährige, die aus rund 12.000 Fuß Höhe (rund 3.600 Meter) sprang. „Als Vater freue ich mich sehr, dass meine Tochter spürt, was ich seit meiner Jugend praktiziere“, sagte der stolze Papa abschließend nach dieser gelungenen Geburtstagsüberraschung für seine Tochter.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen