Ex-Freundin eines EPP Ablegers in Arroyito ermordet

Arroyito: Nilda Rosana Irala Rodríguez (25) wurde kurz nach Mitternacht im Hinterhof ihres Hauses erschossen. Sie war Lebensgefährtin und Mutter der Kinder von ACA Anführer Albino Jara Larrea.

In der Calle 20 der Ansiedlung Tacuara im Distrikt Arroyito fand man gegen 01:00 Uhr heute Morgen den leblosen Körper von Nilda Irala. Die vierfache Mutter wurde anscheinend von EML (Ejército del Mariscal López) Mitgliedern ermordet. Diese Gruppe wird von Ex EPP Mitglied Alejandro Ramos angeführt und hält Felix Urbieta in Geiselhaft. Am Tatort, wo auch die Mutter von Nilda verletzt wurde, fand man ein Schreiben der EML, was in Spanisch und Guaraní verfasst war. Was genau das Motiv der Tat war ist noch nicht geklärt. Die 56-jährige Mutter wurde im Regionalkrankenhaus von Concepción behandelt während die vier Kinder im nahegelegenen Militärstützpunkt übernachteten.

Albino Jara Larrea (Beitragsbild), war Gründungsmitglied der ACA (Agrupación Campesina Armada), die in den vergangenen Jahren durch FTC Kräfte komplett ausgelöscht wurde. Sie betätigte wie auch die selbsternannte Paraguayische Volksarmee (EPP) im Bereich der Entführung und Erpressung.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ex-Freundin eines EPP Ablegers in Arroyito ermordet

  1. Hier kann man sich sein Teil denken.Bisher wurden Informanten/Abweichler die zu Festnahmen;zur Ausschaltung von Terroristen führten ermordet.War es hier so? Nicht das man hier Abschrecken wollte.Das war doch alles schon da!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.