Expo Ao Po’i erwartet britische Delegation

Die traditionelle Expo Ao Po’i findet vom 20. bis 29. November in Yataity, Departement Guairá, statt. Viele Handwerker und Aussteller arbeiten an den letzten Details um ihre Kreationen präsentieren zu können. Eine Abordnung aus Mitgliedern des britischen Damenvereins wird zusammen mit dem Botschafter aus Paraguay, Jeremy Hobbs, die Ausstellung besuchen.

Wie jedes Jahr um diese Zeit werden verschiedene Kleidungsstücke, wie Blusen, Hemden, Hosen, Krawatten und weitere in Yataity präsentiert, auch Tischdecken und noch mehr Utensilien sind dabei zu finden. Es ist die 18. Ausstellung dieser Art, Liliana Escurra, Präsidentin vom Organisationskomitee für die Veranstaltung, erklärte, der britische Damenverein unterstütze auch finanziell und arbeitsmäßig die Realisierung der Messe und deren Erweiterung, es sei schon das zweite Mal, dass dies geschehe, nun käme sogar der britische Botschafter. Sie fügte an, auch die Ehefrauen der russischen und deutschen Botschafter in Paraguay würden die Ausstellung besuchen.

Der britische Damenverein ist eine gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 70 Jahren besteht, ihre Mitglieder sind Nachkommen englischer Einwanderer oder von Personen, die in irgendeiner Beziehung zum Vereinten Königreich stehen.

Rund 50 Aussteller sind auf der Messe in Yataity vertreten. Letztes Jahr seien in etwa 100 Millionen Guaranies Umsatz gemacht worden, dieses Mal erwarten die Verkäufer eine deutliche Steigerung. Am Samstagabend, dem 21. November, findet eine Modenschau in der Gemeindehalle statt, bei der in drei Durchgängen unterschiedliche Abendkleider vorgeführt werden, die Eintrittspreise hierfür betragen 20.000 Guaranies, ansonsten sind alle Ausstellungen kostenlos.

Quelle: ABC Color