Expo Santa Rita verfehlt die Erwartungen

Die gesteckten Ziele von über 600 Millionen US Dollar Umsatz auf der Expo Santa Rita werden nicht erreicht, man geht von 300 bis 350 Millionen US $ aus, ein erheblicher Einbruch gegen über dem Vorjahr, hier betrugen die Zahlen US $ 480.000.000. Alle großen Maschinenhersteller klagen, egal ob Case, John Deere, New Holland oder wie sie weiter heißen mögen.

Das Wochenblatt sprach mit Hendrik Nuñez, ein Vertreter von Case. „Die Käufer zögern und warten ab, in erster Linie ist der hohe Dollar Kurs daran schuld gefolgt von geringeren Ernteerträgen. Wir haben unsere Verkaufspolitik darauf schon im Vorfeld eingestellt und geben, bei Finanzierungen über unsere Firma, attraktive Konditionen. Die Kunden müssen etwas mehr bezahlen, haben aber weniger Papierkram als wenn sie über die Partnerbank einen Kredit beantragen, hier sind viel mehr Dokumente vonnöten, trotzdem haben diese Maßnahmen den Verkauf auch nicht erheblich angekurbelt“, sagte er.

Beim Konkurrenten John Deere ist das Bild ähnlich, noch dazu leidet hier das Qualitätsmanagement. „Ich kaufte vor zwei Jahren einen Traktor und habe Probleme mit der Einspritzpumpe“, sagte Helmut Bauer, ein betroffener Landwirt, auch Oswald Knecht klagt über die gleichen Probleme. Ein Sprecher von John Deere sagte gegenüber dem Wochenblatt, dies seien keine Herstellungsfehler sondern die Kraftstoffe verlieren an Qualität und erfüllen unsere vorgegebenen Normen nicht.

Des Weiteren führt der wirtschaftliche Abschwung in den Nachbarländern wie Brasilien und Argentinien zu einer Verstärkung der Verkaufsrezession. 473 Unternehmen bieten ihre Produkte an, die Ausstellerzahlen blieben hoch, aber die Erlöse sind geringer als sonst. Die Präsenz wird auch nächstes Jahr hoch liegen, denn die Besucher mögen die Messe, vor allem neue technische Errungenschaften sind hier zu besichtigen.

Vorgestellt wurde eine Zuckerpressmaschine, mit der Melasse, Honig oder dann auch Alkohol als Weiterverarbeitungsprodukt hergestellt werden kann. Der deutsche Aussteller war am Besuchstag vom Wochenblatt nicht zugegen, ein Vertreter sagte, man wolle mit dieser Maschine vor allem Kleinbetriebe anziehen, Verkaufspreise konnte er leider auch keine nennen.

Zuckerrohrmaschine

Man geht davon aus, dass in etwa 2220.000 Besucher bis Sonntag die Expo besichtigt haben.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Expo Santa Rita verfehlt die Erwartungen

  1. Zitat:“„Ich kaufte vor zwei Jahren einen Traktor und habe Probleme mit der Einspritzpumpe“, sagte Helmut Bauer, ein betroffener Landwirt,…“ Zitat Ende
    Wer hier in Paraguay mit teueren Landmaschinen arbeitet, dem sollte eigentlich bewusst sein, dass man ausschließlich Diesel Podium verwenden und einen zusätzlichen, großvolumigen, Feinstfilter, vor dem werkseitig verbauten, einbauen sollte.
    Denn selbst das Podium Diesel ist nicht rein.
    Der der seinen modernen Traktor mit Diesel Comun betreibt, dem ist nicht zu helfen.
    Diese Aussage gilt generell auch für alle Fahrzeuge mit elektronischen Einspritzsystemen.
    Falls es sich noch nicht herum gesprochen haben sollte:
    Diesel Comun ist der dreckigste Dieselkraftstoff den man hier bekommen kann.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.