Fahrerflucht: 34-Jähriger liegt tot auf der Straße

Caacupé: Ein 34-jähriger Mann, identifiziert als Diego Hernado Tullo, lag gestern in den frühen Morgenstunden tot auf der Straße, nachdem er von einem Auto angefahren worden war. Der Unfallverursacher beginn zuerst Fahrerflucht und ließ das Opfer im Stich.

Um 13:00 Uhr stellte sich dann der junge Juan Ariel Candia Pérez (21) aus Atyrá auf der ersten Polizeistation von Caacupé vor und gab an, er sei der Fahrer, der den Motorradfahrer angefahren habe. Die Staatsanwältin Gloria Gamarra ermittelt in dem Fall und ordnete die vorläufige Festnahme von Pérez an.

Laut Polizeibericht wurde der Verkehrsunfall an der Kreuzung Juan E. O’Leary und Intendente Ortiz, im Stadtviertel Loma von Caacupé, registriert. Der Motorradfahrer fuhr auf der Straße Intendente Ortiz, als er von dem Auto angefahren wurde, das von Pérez gelenkt wurde, der sich auf der Juan E. O’Leary befand. Das Opfer verstarb noch am Unfallort.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.