Fall Alex Villamayor: Überraschende Freilassung eines Verurteilten

Encarnación: Die Richterin Rossana Arca A. Verón stimmte einem Antrag der Rechtsanwälte des Verurteilten Mathias Wilbs auf eine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis im Fall Alex Villamayor zu.

Die beiden Anwälte Heriberto Ramírez Arellano und Carlos María Ruiz Macie hatten den Antrag im Rahmen eines Haftprüfungstermins eingereicht.

Matthias Wilbs wurde zu 2 Jahren und 10 Monate Haft verurteilt, weil er den Tatort manipulierte, sodass die Tötung von Alex Villamayor wie ein Selbstmord aussehen sollte. Wilbs hatte zugegeben, dass er die Lage des Toten und auch der Pistole verändert habe.

Der ehemalige Abgeordnete und Vater des Getöteten, Luis Villamayor, sagte, dass Mathias Wilbs, einer der Autoren des Todes an Alex Villamayor, freigelassen worden sei. „Wir waren nicht über den Haftprüfungstermin informiert. Wilbs wurde ohne Sicherheitsmaßnahmen freigelassen“, sagte Villamayor.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.