Falschgeld in Umlauf gebracht

Unbekannte Personen brachten auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten einer Schule im Stadtviertel Trinidad der Hauptstadt Asunción Falschgeld in Umlauf. Vor allem 50.000 und 100.000 Guaranies Scheine fanden dabei Verwendung. Insgesamt beträgt der Schaden über zwei Millionen Guaranies.

Der Elternbeirat aus der Schule “Técnico Javier“ berichtete, dass bei der Vermarktung von lokalen Speisen und der Aufführung von traditionellen Spielen im Rahmen des San Juan Festes unbekannte Personen mit Falschgeld bezahlt hätten. Die Blüten seien schwer zu erkennen gewesen, erklärte ein Mitglied des Beirats. Erst einen Tag später wurden die falschen Scheine entdeckt, als die Einnahmen zur Bank gebracht wurden und der Kassier sie als Falschgeld deklarierte. Die Mutter eines Schülers erklärte, alle Zutaten der Speisen seien gespendet worden, sodass jede Klasse einen Gewinn erzielen hätte können, nun aber wären alle Beteiligten am Boden zerstört, denn der Aufwand sei umsonst gewesen.

Der ganze Vorfall wurde auf dem 12. Polizeirevier zur Anzeige gebracht. Ein Mitglied des Elternbeirats betonte, es sei wichtig, dass diese Tat an die Öffentlichkeit gebracht wurde damit andere Institutionen darauf aufmerksam werden. Auch ein Polizeisprecher warnt vor weiteren solchen Vorfällen, insbesondere weil an den kommenden Wochenenden immer wieder San Juan Feste anstehen. Nachdem die Vorgehensweise schon einmal geklappt hat könnten es die Täter noch einmal versuchen, Falschgeld unter die Leute zu bringen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .