Fast blind und auf Krücken entkommt Häftling aus dem Krankenhaus

San Lorenzo: Ein Häftling aus dem Tacumbú-Gefängnis, der in einem Krankenhaus behandelt wurde, konnte entkommen. Der Gefangene unterzog sich einer Augenoperation und kann sich derzeit nur mit Krücken fortbewegen, konnte aber trotzdem alle überlisten und die Flucht ergreifen.

Es handelt sich bei dem Flüchtigen um Jorge Issac Barrientos Leguizamón, 48, der wegen vorsätzlicher Tötung, schweren Raub und anderer Straftaten im Gefängnis Tacumbú sitzt. Der Mann wurde im Medical Center von San Lorenzo behandelt und obwohl er Krücken benutzte und fast nichts sehen konnte, gelang es ihm, den Pflegern und den Gefängnisbeamten zu entkommen, die ihn dorthin brachten.

Daraufhin wurde ein Haftbefehl gegen Barrientos erlassen, der offenbar von anderen Personen unterstützt wurde, die außerhalb des medizinischen Zentrums auf ihn warteten und ihm bei der Flucht halfen.

Die Justizvollzugsbeamten stehen bereits der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt. Was sehr auffällt, ist, dass sich der Häftling mit seinen Krücken nicht schnell bewegen konnte und er kaum etwas sehen dürfte, weil er sich einer Augenoperation unterzog.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen