Fehler beim Ablesen des Stromzählers führt in die Schuldenfalle

Curuguaty: Ein älterer Mann mit einer geringen Rente beschwert sich über eine hohe Stromrechnung. Anscheinend gab es Fehler beim Ablesen des Zählers, für die der Mann nun geradestehen muss.

Alejandrino Benitez Ferreira, ein älterer Mann aus der Kolonie San Blas bei Curuguaty, erhielt eine Stromrechnung von dem staatlichen Energiekonzern ANDE in Höhe von 1.461.000 Guaranies ohne Mehrwertsteuer. In den Monaten davor zahlte Ferreira nur maximal 9.000 Gs.

Der hohe Betrag erschreckte ihn, die Rechnung lief schon am 3. Juli aus und bisher konnte er sie nicht bezahlen. Sein Schwiegersohn Alcides Rojas half ihm, eine Beschwerde bei der ANDE einzureichen.

Rojas sagte, dass er zum Büro der Institution gegangen sei, wo ihm mitgeteilt worden sei, dass Ferreira den in der Rechnung festgelegten Betrag zahlen müsse. Es bestehe aber die Option einer Aufteilung des Betrages auf bis zu zwei Jahre mit Abschlagszahlungen in Höhe von 200.000 Guaranies.

„Wir glauben, dass dies ein sehr großer Betrug ist“, sagte er.

Rojas bedauerte die Situation angesichts der Tatsache, dass die Summe von 8.000 Gs. bis 9.000 Guaranies, die die vorherigen Rechnungen aufweisen, nach mehreren Monaten plötzlich eine deutliche Zunahme darstellt, die die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Familie übersteigt. Während der Eigentümer des Hauses nur durch die Altersrente überlebt und nicht genug hat, um die Stromschulden zu begleichen.

Danilo Solaeche, der für den Bereich zuständige Sachbearbeiter der ANDE, teilte mit, dass in den vergangenen 14 Monaten ein Fehler beim Ablesen des Zählers aufgetreten sei, bei dem die Schulden kumuliert wurden.

In dieser ganzen Zeit berechnete das staatliche Unternehmen nur einen Referenzbetrag von 25 Kilowatt, bis der Zähler neu ausgelesen und der Betrag, der in der letzten Rechnung angefallen war, generiert wurde.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Fehler beim Ablesen des Stromzählers führt in die Schuldenfalle

  1. Das sind banditen und bleiben sie sind auch nicht in der lage wenn man reklamiert denn 1000 und sicher noch mehr haben leinen zahler aber keiner macht was .und das schonnjahre und die Ande mitarbeiter fshren jedes mal vorbei es wird nichts gemacht

  2. Das alte leid, wer sowas hier noch nicht erlebt hat…kommt noch!Ich kenn keinen bei dem sie diesen Trick nicht ausprobiert hätten diese Betrüger! Ich lese seitdem selber ab, ab da stimmte dann alles.

    1. Deine Ablesung interessiert niemanden! Bei las der ANDE Ableser die Zahlen und es ergab sich ein Verbrauch von MINUS. Dadurch mussten wir als Minderberbraucher Strafe zahlen. Okay, machten wir es so .Beim Nächsten mal wurde richtig abgelesen. Die Differenz überstieg die Hochspannungskapazität. Seit dem läuft der Taschenrechner bei der ANDE heiß. Den wer kann schon das Ergebniss von – 32.000 und +33.5000 errechnen

      1. Echt? O mon dieu, seulement un peu, mais un peu oui. Einsame Spitze hiesig Bueneducados.
        Ganz genau so wie ich es in Belangen von A bis Z hier täglich erleben darf. Ich muss mal alle Artikel und Kommentare ausm Wochenblatt zusammentragen und ein Buch heraus geben, Gottfried Keller (Seldwyla/Schildbürger) hat es so auch geschafft, die neuen, modernen Lehrbücher seit dem 19. Jh. hiesig Schüler zu erschaffen.
        Sie haben über einen ganzen Monat lang MINUS-Strom verbraucht? Vermutlich haben Sie „MINUS das Licht eingeschaltet“. Äh, PLUS-ausgeschaltet. Äh, nun ja, jedenfalls haben Sie es geschafft, MINUS-Strom zu verbrauchen, müssen Sie mir ungedingt mal zeigen wie Sie das gemacht haben. Phänomenal!

  3. Manche Zählerableser können wohl nicht korrekt lesen oder schreiben, oder aber es hat System.
    Ich habe fast regelmässig pro Monat 100KWh zu wenig auf der Rechnung und meist die Dezember oder Januar Rechnung fällt dann so hoch aus… es bleibt nichts anderes übrig als jeden Monat selbst abzulesen

  4. Alles, was man hier selbst erledigt, hat eine qualität, welche ich von den Einheimischen nie erwarten dürfte, sorry, das ist Fakt, auch für die Gutmenschen 😉

    1. Ja, die „Eingeborenen“ bestimmt trinken Sie zu viel Cola, na, und Begreifen nichts! Genau deshalb sind ja die Überschlauen Deutschen hier in das Land gekommen, um , wie Christus 2005 jeden Tag kund zu tun, wie Dumm und Einfältig diese „Einheimischen“ doch sind. Mein Angestellter (Py mit Sprachkenntnis D, E, ) musste sich letzte Woche von einem „Neudeutschen 3 Monate im Land“ sagen lassen, das er keine Ahnung von Py hat, natürlich in Deutsch weil, na? er war zu dumm die „Einheimischen“ zu verstehen.

  5. Na, der alte Herr hat bisher 1,5 Euro für Stromlieferung bezahlt, dafür konnte er auf 10 Klimaanlage, 3 Waschmaschinen und eine elektrische Bodenheizung sparen. Nun hat er sie in Betrieb genommen, da muss er sich halt auch nicht wundern, wenn die Stromrechnung etwas höher ausfällt. Ist doch logisch man! Aber wer will den schon Land und Leute schlecht machen. Also ich nicht.

  6. @Menschenfreunf , Ja, genau. Manche Immigranten hier vergessen ihre Wurzeln und wovor sie geflohen sind, aus dem allwissenden Bereich EU. Tat mir mal vor laaaanger Zeit leid, heute sehe ich sie als „Didi Hallervorden“ in einer Komikschau

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.