Fernando Lugo in Krankenhaus eingeliefert

Asunción: Am gestrigen Nachmittag wurde Ex-Präsident und Senator Fernando Lugo in ein Privatkrankenhaus eingeliefert. Eines seiner Symptome soll hoher Blutdruck sein. Noch wurde er nicht entlassen.

Der Ex-Bischoff, bei dem 2010 Lymphknotenkrebs diagnostiziert wurde, ist heute ein wichtiges Puzzle Teil bei der kommenden Abstimmung im Kongress, weswegen seine Gesundheit keinen Schaden erleiden sollte. Erst am späten Nachmittag wollen die behandelnden Ärzte entscheiden, ob Fernando Lugo entlassen wird oder nicht.

Ersten Meldungen zufolge kam es zum Krankenhausaufenthalt, nachdem er sich einer Routineuntersuchung unterzogen hat. Ob diese etwas mit seiner bereits überstandenen Krankheit zu tun hatte und was genau die Ärzte veranlasste ihn einzuweisen, ist nch unklar.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Fernando Lugo in Krankenhaus eingeliefert

  1. Ich erinnere mich als Frau ex-Bundesrätin Micheline Calmy-Rey bei einem Ausflug des Schwizzerländischen Bundesrats vom Trottinette fiel und sich dabei das Knie aufschürfte, war das auch die Sensationsmeldung des Tages.

  2. Na nicht dass dies zum Anlass genommen wird, dem Lugo unauffällig die Lampe abzudrehen, sowas würde den Colorados die Grätsche ersparen die sich auftut, wenn man Lugo nicht zur Wiederwahl haben will´, den Cartes aber doch?

  3. Kandidatenbeseitigung auf Paraguayisch?!?!?! Auch das Flugzeug von Efrain Alegre hatte heute technische Probleme ….. War ja bei dem damals sehr aussichtsreichen Presidentschafts-Kandidaten Lino Oviedo auch so aehnlich…. Hubschrauber fiel vom Himmel…Kanditat tot…..Ein Schelm wer Boeses dabei denkt. Na, warten wir es ab, noch ist nicht kommender Dienstag….

  4. Von paraguayischer Seite wurde mir gesteckt, er sei drogenabhängig. Vielleicht ist das aber nur eine Verschwörungstheorie, hinter der rote Socken und Kommunistgen wie Putin stecken, oder? Äh, ach nein, kann ja nicht sein, denn Lugo soll ja aus dem selben Lager stammen. Also: Woher kommt wohl diese Verschwörungstheorie?

  5. Diestel Anneliese

    Reply

    Herr Lugo soll es doch nach diesen vielen Intrigantenspiele möglich sein, sein Können und Wissen im Bereich Demokratie möglich sein, aktiv zu zeigen und der Bevölkerung mehr Frieden und Einsicht bringen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .