Flugzeugabsturz führt zur Absage des Endspiels der Copa Südamerika

Asunción: Conmebol suspendierte offiziell das Finale des Südamerika Cups. Ein Flugzeugabsturz ist der Grund dafür. An Bord befand sich die Mannschaft des brasilianischen Vereins Chapecoense.

„Alle Aktivitäten des südamerikanischen Verbandes sind bis auf Weiteres ausgesetzt“, lautet die Erklärung der Conmebol.

An Bord der Maschine waren neun Besatzungsmitglieder und 72 Passagiere, darunter die brasilianische Mannschaft vom Verein Chapecoense. Das Flugzeug kam aus Santa Cruz (Bolivien) und machte einen Zwischenstopp in Brasilien. Dort stiegen die Fußballer zu. Sie wollten zum Endspiel nach Medellin in Kolumbien fliegen und dort das Finale gegen Atletico Medellin austragen.

Heute Morgen stürzte die Maschine dann im Nordwesten von Kolumbien durch “einen Fehler in der Elektrik“ ab. Bis jetzt sind 25 Opfer durch den Absturz zu beklagen.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.