Fotoausstellung über die Suche nach Mengele in Paraguay

Asunción: Vielleicht hat man etwas Lust in die Vergangenheit abzutauchen, insbesondere wenn es um die Suche nach Mengele in Paraguay geht. Eine kostenlose Fotoausstellung gibt einen Einblick in diese Epoche des Landes.

Die Ausstellung “Los pasos perdidos: Buscando al Dr. Mengele” des französischen Fotografen Alain Keler ist seit Mittwoch, dem 1. September, im Saal Olga Blinder des Zentrums für Kunst und Museum del Barro (Grabadores del Cabichuí 2716, zwischen Cañada und Emeterio Miranda) eröffnet worden. Sie findet im Rahmen des Fotofestivals ‘El Ojo Salvaje’ statt.

Die Ausstellung versammelt Fotografien und Dokumente über einen schwer fassbaren Moment im visuellen Gedächtnis Paraguays. Es sind Aufnahmen von “einer Reise, die sich von anderen unterscheidet”, wie der Fotograf Keler sagte.

Die Bilder entstanden während der Reise der berühmten Nazi-Jägerin Beate Klarsfeld und des Journalisten JC Criton nach Asunción in den 80er Jahren, während der letzten Zeit des Stroessner-Regimes, die auf der Suche nach den Fußabdrücken des deutschen Arztes Josef Mengele in Paraguay ankamen. Der Deutsche war besser bekannt als der Todesengel, der im Konzentrationslager Auschwitz Experimente an Häftlingen durchgeführt haben soll.

Die Reise ermöglichte es Keler, Demonstrationen gegen die Vertuschung und den offiziellen Schutz von NS-Führern sowie Szenen polizeilicher Repression und Verfolgung, “Einschüchterungen der Presse sowie Verhandlungen mit mutmaßlichen Informanten festzuhalten, die sich im Hotel Tirol, in Encarnaciòn, mit Mengele getroffen hatten“, so die Pressemitteilung des Museums.

Die Ausstellung ist dank der Unterstützung der französischen Allianz von Asunción und Techo Móvil möglich, wird von Lia Colombino als Kuratorin unterstützt und von Jesús Ruiz Díaz geleitet.

„Das sind die Schritte, die Keler zu anderen Spuren führen: Die des Paraguays der 80er Jahre, das einerseits im Militarismus versunken ist und andererseits in der Armut. Diese Fotografien sind verlorene Zeitzeugen, die jetzt wiederhergestellt werden, um Teil der Erinnerung an unsere jüngste Vergangenheit zu sein, diese Vergangenheit, die noch nicht vergangen ist“, sagte Colombino, Kuratorin der Ausstellung.

Das Publikum kann bis zum 2. Oktober die Ausstellung besichtigen. Die Öffnungszeiten des Museums sind von Dienstag bis Samstag von 14:00 bis 20:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

23 Kommentare zu “Fotoausstellung über die Suche nach Mengele in Paraguay

  1. Huldreich Ritter von Geilfus

    Johannes 17 und wie immer fortfuehrend (ff).
    Das Gebet Jesu Christi für seine Jünger
    “1 Dies redete Jesus und hob seine Augen zum Himmel empor und sprach: Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit auch dein Sohn dich verherrliche 2 – gleichwie du ihm Vollmacht gegeben hast über alles Fleisch, damit er allen ewiges Leben gebe, die du ihm gegeben hast. 3 Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. 4 Ich habe dich verherrlicht auf Erden; ich habe das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tun soll. 5 Und nun verherrliche du mich, Vater, bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.
    6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbar gemacht, die du mir aus der Welt gegeben hast; sie waren dein, und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt. 7 Nun erkennen sie, daß alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt; 8 denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und haben wahrhaft erkannt, daß ich von dir ausgegangen bin, und glauben, daß du mich gesandt hast.
    9 Ich bitte für sie; nicht für die Welt bitte ich, sondern für die, welche du mir gegeben hast, weil sie dein sind. 10 Und alles, was mein ist, das ist dein, und was dein ist, das ist mein; und ich bin in ihnen verherrlicht. 11 Und ich bin nicht mehr in der Welt; diese aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, gleichwie wir!
    12 Als ich bei ihnen in der Welt war, bewahrte ich sie in deinem Namen; die du mir gegeben hast, habe ich behütet, und keiner von ihnen ist verlorengegangen als nur der Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt würde. 13 Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit sie meine Freude völlig in sich haben. 14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt haßt sie; denn sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. 15 Ich bitte nicht, daß du sie aus der Welt nimmst, sondern daß du sie bewahrst vor dem Bösen.
    16 Sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. 17 Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit. 18 Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich sie in die Welt. 19 Und ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in Wahrheit.
    20 Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden, 21 auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf daß auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast. 22 Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind, 23 ich in ihnen und du in mir, damit sie zu vollendeter Einheit gelangen, und damit die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und sie liebst, gleichwie du mich liebst.
    24 Vater, ich will, daß, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt vor Grundlegung der Welt.
    25 Gerechter Vater, die Welt erkennt dich nicht; ich aber erkenne dich, und diese erkennen, daß du mich gesandt hast. 26 Und ich habe ihnen deinen Namen verkündet und werde ihn verkünden, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.”
    Das Heilangebot des Juden Jesus Christus, ist auch da und gilt auch fuer Joseph Mengele und alle anderen Nazis.

  2. Mengele hat seinerzeit genau so fuer den vorwiegend in Grossbritannien und den USA ansässigen Deep state gearbeitet wie der Rest des sozialistischen Regime. Die haben es allenfalls nur nicht so genau gewusst bzw erst spaet gemerkt wer die Forschungsergebnisse erhielt und Patente darauf erwarb. Die Flucht und der Schutz dieser Deep State Soeldner wurde vornehmlich aus den USA organisiert.

      1. @Manni, Heinz1965 hat absolut recht. Ab dem Zeitpunkt als Stalin den Deepstate Agenten Trotzky ins Exil geschickt hat, wurde Hitler und seine Partei plötzlich reich und konnten wahlkämpfen. Hitlers Einflüsterer bzw. Aufbauhelfer war der US Geheimagent Hanfstengl. Die Weimarer-erste Demokratie auf deutschen Boden-Republik, war Deepstate und Hindenburg ernannte wunschgemäß Hitler zum Reichskanzler. Er hätte jeden beliebigen Deutschen zum Kanzler ernennen können, so stand es in der Deepstate-Verfassung der ersten Demokratie auf deutschem Boden.

  3. Mengele und immer wieder Mengele. Man kann es schon nicht mehr hören! Ich war noch niemals Anhänger von nazistischem Gedankengut, noch empfand ich jemals Sympathie für deren Rassen-und Eroberungsideologie, aber es ist höchste Zeit, endlich mit diesem ganzen Stuss aufzuhören. Das muß so deutlich gesagt werden! Im Grunde gibt es NUR ZWEI MOTIVE die “Nazi-Soße” regelmäßig wieder aufzukochen:
    1. Aus rein kommerziellen Gründen, das ist noch halbwegs nachvollziehbar.
    2. Mit System, um stets die Deutschen “klein und gebückt” zu halten, damit sie ja nie wieder auf die Idee kommen, sich als einige und großartige, geschichtsträchtige Kultur-Nation und Volksgemeinschaft zu fühlen. Wer stets “klein gehalten” wird, ist leicht zu erpressen und wie eine Zitrone auszuquetschen, so wie das unter aktiver Mitwirkung der rot-grünen Neu-Faschisten und nützlichen Idioten unter Merkel geschieht. Deutschland soll nie mehr das Haupt erheben, soll auf alle Zeiten den Rest Europas finanzieren, besser noch die halbe Welt (dazu dient das Konstrukt EU). Aber sind wir Deutschen die Sklaven der Anderen? Sind wir Deutschen schlechter als die anderen Europäer? Wieviel Leid und Ausbeutung über viele Generationen haben die ehemaligen Kolonialmächte über andere Völker gebracht? Man denke nur an das britische Verbrechen der Zwangseinführung des Opiumhandels in China, unter deren Folgen noch heute die ganze Welt zu leiden hat. Wie viele Millionen an Menschenleben hat das bis zum heutigen Tag schon gekostet? Darüber spricht nur niemand. Wurde jemals in diesen Kolonialländern irgend jemand zur Verantwortung gezogen?
    Und noch ein Letztes: Ist eigentlich noch niemand aufgefallen, daß so “plötzlich” die Reparationsforderungen an Deutschland aus Italien und Griechenland verstummt sind? Deutschland bezahlt im Rahmen von sogenannten “Corona-Aufbauhilfen” Billionen an Euros in einen Fonds, aus welchen nun besonders Italien und Griechenland geradezu überschüttet werden. Das sind nichts anderes als “versteckte Reparationszahlungen”! Derzeit stehen beide Länder nur noch vor den Problemen, was sie mit dem Geldsegen anstellen sollen, während Deutschland immer mehr den Bach runter geht. Und die weiter forcierten Migrationsflutungen sollen Deutschland endgültig den Rest besorgen!!!!
    Auf dem amerikanischen Militärstützpunkt Ramstein befinden sich derzeit in großen Zeltanlagen ca. 30.000 ausgeflogene Afghanen. Die USA suchen sich die “nützlichsten Afghanen” heraus und leiten sie weiter in die USA, der Rest wird in die Obhut deutscher Gutmenschen entlassen. Weitere Massen gelangen innerhalb der nächsten Monate auf dem Landweg nach Deutschland. Die Roten & Grünen freuen sich schon darauf – alles ihr künftiges Wählerpotential.

  4. Wenn du dir so viel Sorgen um Deutschland machst , was machst du dann in Paraguay . ??
    Südamerika war leider schon immer das Land wo sich Exnazis versteckt haben nicht nur in Paraguay auch Brasilien Urugay und natürlich Argentinien , ich glaube nicht das es noch viele sind die leben aber Ihr Gedankengut wird weiter übertragen an die Nachkommen und das bringt Gefahren mit sich. Ich denke an die Sonnenkinder und auch an die Fluchtwege der Nazioffiziere.
    In Paraguay haben auf alle Fälle solche Leute nichts zu suchen

    1. Wirklich blöde Frage!! Aber einfach zu beantworten: WEIL ICH DEUTSCHER BIN UND BLEIBE, auch wenn ich in Paraguay lebe! Wenn ein Paraguayer in die USA auswandert, bleibt er dennoch zeitlebens ein Paraguayer seit seiner Geburt und interessiert sich für seine ursprüngliche Heimat. Sich in eine andere Kultur einzufügen ist wieder etwas völlig anderes und kann auch nicht in wenigen Monaten oder Jahren erfolgen. Das ist ein Wachstumsprozess und geschieht langsam und automatisch.

  5. Eigentlich traurig, was manche Deutsche für ein Verhältnis haben zu ihrer Vergangenheit.
    Über die Nazizeit, über ihre Verbrechen wird man immer wieder lesen, über das ” alte Rom ” redet man auch heute noch, beide kann man nicht vergleichen, nur in einem, beide sind heute Geschichte.
    Über MENGELE wird man auch immer wieder lesen, warum auch nicht, er hat die Menschheit beeinflußt, geschockt und wurde doch auch danach noch unterstützt. Es war letztlich Deutschland, was ihm nach dem Krieg, nachweislich Reisepässe ausgestellt hatte, ist eben so, hört man nur nicht gerne, im heutigen Deutschland.
    Argentiniens Präsident unterstützte damals mit 1000 Blanco Reisepässen die Naziverbrecher, sie entkamen über die sog. Rattenlinie, mit Unterstützung des Vatikans, nach Südamerika.
    Mich kann niemand mit unserer Geschichte erpressen, ich war kein Nazi, ich lebte damals noch nicht, wurde erst nach dem Krieg geboren, also was soll dieses Argument, das man die Deutschen erpressen will, das funktionierte doch nur mit den Deutschen, die ihre Vergangenheit eben nicht aufgearbeitet hatten, doch die sind nun auch kaum noch am Leben, sind gestorben, heute regiert eine andere Generation, die erscheint allerdings nicht fähig zu sein, die Deutschen Interessen zu verteidigen, doch dies ist dann wieder ein ganz anderes Problem, was mit MENGELE und seinen Verbrechen nichts, aber auch gar nichts zu tun hat, zumindest mein ich das mal so…….
    So traurig und schlimm, wie das alles mal gewesen ist, ich bezweifle allerdings, das man etwas aus der Geschichte gelernt hat. Der Mensch ist belehrungsresistent, er lernt nichts, er will nicht lernen, sonst hätte es nach diesem schrecklichen 2. Weltkrieg keine weiteren schlimme Kriege gegeben.

  6. Huldreich Ritter von Geilfus

    @Eulenspiegel et al.
    Europa gegen die Juden 1880-1945 – Dr. Götz Aly, 11.12.17 – https://www.youtube.com/watch?v=40HUB68x6Kg&t=1010s
    Gehen sie doch kritisch und offen mit den Nazis um. Schauen sie sich die Vortraege von Dr. Goetz Aly an. Diese Erklaeren vieles.
    Der Antisemitismus wurde nicht von den Nazis erfunden sondern um 1850 von einem in Hamburg lebenden deutschen Kommunisten. Dann ab 1880 fasste der Antisemitismus fuss in der breiten Bevoelkerung der westlichen Welt da die Juden Gesellschaftsaufsteiger waren und die Einheimischen keine Bildung hatten und somit zurueckblieben. Das generierte Hass und so geschah der Holocaust wo die Phase die 1880 begann mit der industriellen Revolution dann 1945 zuende war.
    Der Holocaust konnte nicht realisiert werden ohne die breite Zustimmung und Kollaboration der fast gesamten Bevoelkerung Europas. In Belgien wurden 55% der Juden gerettet weil die belgischen Beamten sich weigerten Informationen zu liefern. Das Motto der Belgier war: Die Juden moegen wir auch nicht so besonders nur den Deutschen geben wir sie auf gar keinen Fall (wegen den schlechten Erfahrungen mit den Deutschen im 1. Weltkrieg). In Holland wurden 85% der Juden ausgeliefert weil die Hollaender ein penibles Zivilregister mit Religionsangabe fuehrten und keine schlechten Erfahrungen mit den Deutschen im 1. WK gemacht hatten – die Hollaender kollaborierten mehrheitlich gerne.
    Frankreich kollaborierte total wo bei den Zivilregistern nicht mal ein Deutscher dabei sein musste um die Juden zu identifizieren – das taten die Franzosen gerne von sich selbst aus. Die Judentransporte aus Frankreich wurden 100% von Franzosen realisiert. Das Zivilregister identifizierte die Juden und beschlagnahmte deren Besitztum. Das Besitztum wurde dann an Franzosen verkauft und das Geld kam in die Finanzkasse der franzoesischen Besatzungszone. Das deutsche Reich zog nachher dann die Summe des Erloeses des Verkaufs aber wieder der franzoesischen Besatzungsmacht ab und das Geld ging ins Deutsche Reich. So hatten die Franzosen den groessten Gewinn an der Vertreibung der Juden denn sie konnten sich so deren Besitz unter den Nagel reissen – und am ende waren die Juden nicht mehr da.
    Ditto allewege in Europa so dass sich die Lokalen den Besitz der Juden aneignen konnten. Oft war nicht mal die Anwesenheit der Deutschen bei diesem Prozess vonnoeten.
    Die Franzmaenner hielten nur den Deckel ueber den Topf nach 1945 weil z.B. der franzoesische Praesident Jack Chirac selber daran beteiligt war im Vichy Regime. Und andere Franzosen auch die gerne mitmachten.
    Europa gegen die Juden 1880-1945 – Dr. Götz Aly, 11.12.17 – https://www.youtube.com/watch?v=40HUB68x6Kg&t=1010s

    1. Den Antisemitismus gab es in ganz Europa schon im Mittelalter. Zahlreiche Progrome gegen die Juden mit tausenden von Toten sprechen dafür Zeugnis. Die Juden wurden schon immer für alles Leid in dieser Welt, oder für alle Unerklärbarkeiten verantwortlich gemacht. Am schlimmsten wüteten die Juden-Progrome immer wieder in Frankreich und im deutsch sprachigen Raum auf. Was warf man den Juden nicht alles vor: Brunnenvergiftungen, Kinderschänder- und Mörder und weiteren Unsinn. Man warf ihnen auch Preiswucherei vor und daß sie mit Geldverleih die Menschen um ihre Existenz bringen würden. Dabei drängte man ja die Juden zuvor gerade in den Handel und Geldverleihbereich, indem man ihnen größeren Landbesitz verbot, sowie ein Handwerk auszuüben. Eigentlich hörte der Haß auf die Juden, insbesondere in Europa, nie auf, bis zum heutigen Tag. Zur Tarnung redet man dann von Israel-Kritik und Unterstützung der “armen, ausgeplünderten” Palästinensern. Da sind sich interessanterweise Linke wie Rechtsradikale auf einmal sehr einig. Alles geboren aus dem menschlichen Grundübel Neid und Mißgunst. Wenn man bedenkt, wie ein kleines Land wie Israel gegen eine feindliche Übermacht von Muslimen bestehen und alle Kriege gewinnen konnte, dann verdient das allergrößten Respekt. Wer die Bibel kennt, weiß warum: Israel steht unter besonderem Schutz Gottes und gilt als das “auserwählte Volk”, als der “Augapfel Gottes” Völker und Kulturen vergingen – doch das Volk der Juden besteht noch immer und steht fester da wie eh und je. So wird sich auch die biblische Prophetie erfüllen, daß sich die zuvor weltweit zerstreuten Juden dem Ende der Menschheit zu wieder in Israel versammeln werden – genau das geschieht seit 1945 und der auslösende Funken dazu ging von Nazi-Deutschland aus. Das hat sicherlich nochmals eine ganz besondere Bedeutung. Auch die Ansage Gottes, daß die Nachfahren bis in das 7. Glied für die Sünden ihrer Väter zu büßen haben. Geht es deßhalb mit Deutschland so steil bergab? Ich weiß es nicht, aber sein könnte es schon.

  7. Ich finde hier sind solche genau richtig aufgehoben, denn auch hier greifen die logischen Sozialgesetze. Denn wer nicht gerade auf die 300 Tage Sonnenschein reinfällt, so wie ich, der wird es sich wohl zweimal überlegen. Niedrigste Migrationsschwelle – was mir auch recht war – und gerne gesehene Devisen, für die alles zu haben ist, zieht eben solche an. Nicht nur Solche, sondern auch anständige Personen und Familien, die gerne auf das hier Vorgefundene verzichtet hätten.

  8. Im übrigen hat Dr. Josef Mengele niemals in Paraguay gewohnt, wenn dies auch so intensiv wie nur möglich behauptet wird. Er lebte lange Jahre in Argentinien, und sogar ganz offen unter seinem wirklichen Namen. So lange, bis dann der Wiesenthal-Mafia das Husarenstück gelang, den ebenso beruhigt in Argentinien lebenden Adolf Eichmann illegal zu entführen. Dabei war Eichmann ein vollkommener Niemand, er war lediglich ein simpler Schreibstubenangestellter ohne jede Befugnisse. Da wußte natürlich auch Dr. Mengele, was ihm passieren kann, und er erhielt tatsächlich einen Hinweis, es sei eine ähnliche Aktion wie auf Eichmann auch auf ihn geplant. Er tat gut daran, Argentinien zu verlassen, und befand sich tatsächlich eine einzige Nacht in Paraguay, lediglich zur Übernachtung und auf der Durchreise. Bereits am nächsten Tag befand er sich in Brasil, wo er dann auch erst 1979 bei einem Badeunfall zu Tode kam. Trotzdem aber suchte die Beathe Klarsfeld (Beathe Uhse wäre da wohl angenehmer gewesen) 1981 in Asuncion unter Zuhilfenahme einer grossen Anzahl von kleinen Kindern, die sie damals für je einen 10-Dollar-Schein “kaufte”, um von ihr selbst zur Verfügung gestellten grossen Plakaten in deutscher Sprache “Stroessner, du lügst, wenn du behauptest, du wissest nicht, wo sich Mengele befindet” und die dann auch vor dem Regierungspalast einen Höllenspektakel veranstalteten, Stroessner verhielt sich in der Angelegenheit sogar sehr klug, und befahl, die Krakeelerin nicht anzufassen, so daß sie also unbehelligt das Land wieder verlassen konnte. Allerdings wurde sie in Abwesenheit verurteilt wegen Volksverhetzung, und es wurde ein Haftbefehl gegen sie erlassen, so daß sie also Paraguay nicht mehr betreten konnte, ohne Gefahr zu laufen, daß der gegen sie erlassene Haftbefehl vollstreckt werden könnte. Ca. 2 Jahre später wurde tatsächlich bewiesen, daß es sich bei dem 1979 beim Baden in Brasilien ertrunkenen Deutschen tatsächlich um Dr. Josef Mengele handelte. Damit war dann zwar die Sache Mengele erledigt, doch die berüchtigte Beathe Klarsfeld, die bereits schon wegen einer Ohrfeige, die sie dem Ex-Bundeskanzler Kiesinger erteilt hatte, ein Jahr einsitzen durfte, nun auch endgültlich sich nie mehr traute, Paraguay zu betreten.

  9. Huldreich Ritter von Geilfus

    Die heutigen Deutschen sind alle frei von der Nazischuld. Das sagt der Jude Hesekiel als Prophet Gottes, des JHWH, des Gottes Abrahams, Isaaks und Jaakobs.
    Es sei denn die heutigen Deutschen, oder jeder andere Mensch, ist fuer die Naziverbrechen dann hat er mitschuld an seine Vorfahren. Die Dinge die wirklich Verbrechen (der Nazis) sind in den Augen Gottes – z.B. die Zeugen Jehovas ins KZ zu stecken war kein Verbrechen sondern Adolf tat damit Deutschland, Europa und der Welt nur einen Gefallen und viele anderen Dinge die die Nazis richtig gemacht haben. Pauschal kann man die Nazis nicht verurteilen aber die waren fuer die Agenda des Satans eingespannt. Satan brauchte sie fuer seine Zwecke und weil die Nazis vom Christentum abwichen bzw nie beim Christentum waren (weil zu Juedisch) so gingen sie dem Teufel auf den Leim und merkten nichts.
    Der Sohn soll nicht die Suenden des Vaters tragen muessen. So will es der Jude Hesekiel, Prophet Gottes auf Gottes geheiss.
    Hesekiel 18 ff.
    “Ihr aber sagt: Warum soll der Sohn die Missetat des Vaters nicht mittragen? Weil der Sohn Recht und Gerechtigkeit geübt hat; er hat alle meine Satzungen bewahrt und befolgt; er soll gewißlich leben! 20 Die Seele, welche sündigt, die soll sterben! Der Sohn soll nicht die Missetat des Vaters mittragen, und der Vater soll nicht die Missetat des Sohnes mittragen. Auf dem Gerechten sei seine Gerechtigkeit, und auf dem Gottlosen sei seine Gottlosigkeit!”
    Die Deutschen sind frei vom Holocaust und den Suenden der Vaeter – so will es Gott.
    Wenn sie diese Taten der Vorfahren, die wirklich Verbrechen waren, nicht gutheissen.
    Heute kann man keinen Deutschen mehr auf die Schulddruese wegen dem Holocaust druecken. Wenn die Deutschen sich allerdings Schuld einreden lassen so sind sie selbst schuld dran denn sie haetten ja auch in Hesekiel lesen koennen und dem Propheten glauben.

  10. Huldreich Ritter von Geilfus

    Der da im Bild im Hintergrund soll Mengele sein? Wenn das so ist so schaut mir der verdaechtig nach einem mennonitischen Pfaffen aus der irgendwo im Chaco unter den Mennoniten wohnt. Wirklich, die Aehnlichkeit ist frappant.
    Allerdings mit dem Alter duerfte es nicht hinhauen.
    Denn die “Uhse” ist wohl 1981 in Paraguay gewesen als das Bild wohl quasi aktuell oder schon von zig Jahren vorher stammte. Der besagte mennonitische Prediger lebt aber noch und duerfte demnach bedeutend juenger sein als “Mengele” auf dem Bild.
    Mengele ist 1911 geboren und war demnach 1981 genau 70 Jahre alt. Demnach duerfte das Bild im Hintergrund der “Uhse” Mengele sein als er 70 Jahre alt ist. Lebte Mengele heute noch so reichte er Methusalem fast die Hand und waere 110 Jahre alt. Definitiv ist der Mennopfaffe nicht Mengele obwohl die Aehnlichkeiten wirklich nicht zu uebersehen sind.

  11. Da nun gerade der größte “medizische” Versuch an der gesamten Menschheit stattfindet, wundert mich diese Ausstellung schon etwas.
    Laut EU-Datenbank gibt es zun heutigen Tag rund 27.000 Impftote!
    Ich will das hier auch nicht gegenrechnen.
    In dem Artikel finde ich den Halbsatz gut: ” im Konzentrationslager Auschwitz Experimente an Häftlingen durchgeführt haben soll.”
    Warum?
    Als 14-Jährige hat man uns ins KZ Buchenwld verschleppt und uns Schrumpfköpfe und Lampenschirme aus Menschenhaut präsentiert.
    Die Schrumpfköpfe waren, wie sich später herausstellte, Papua aus dem Naturkundemuseum Hamburg. Die Menschenhaut stellte sich später als Ziegenhaut heraus.
    Warum sollte ich glauben, was über Dr. Mengele erzählt wird?

  12. Ja, richtig, lieber Martin. Genau so war das, wie Sie schreiben. Pfui Deibel, allerdings sagen die Geschichtsbücher etwas anderes. Nun kann man natürlich denjenigen glauben die sich auskennen oder denjenigen, die ihre Publikationen wissenschaftlich fundiert ausweisen können.
    Wie kann man geschichtlich nachgewiesene Scheusale wie Mengele und Eichmann nur in den Schutz nehmen? Mengele, Eichmann, sowie die Nazis im allgeimeinen, haben ihre Gräueltaten selbst protokolliert! Was in der Endzeit nicht vernichtet werden konnte, das stammt aus dessen Feder!
    So hat Mengele selbst festgehalten, wie lange eine Zwillingsschwester im kalten Wasser noch länger lebt als die andere usw usf. Noch nie etwas von der Selektionsrampe gehört?
    So viel ich das noch in Erinnerung habe ist der über sich als netter Schreibtischtäter hinaus “mitdenkende” Eichmann maßgeblich an der Einführung von Zyklon B in einschlägigen Vernichtungslagern verantwortlich gewesen. Einer, der auf Grundlage der Vergasung von Menschen in Lastwagen (Abgase in den Laderaum eingeführt ) eine noch “effizientere”, industrielle Massenvernichtung einführte. Und dies auch noch selbst protokolliert hat. Pfui Deibel, i glaub i mues glei speien.
    Hier in Paragauy wurde ich als “Alemam” von einem Einheimischen gefragt, ob der Ring von einem SS-Mayor, sein Abuelo oder was, noch etwas wert sein könnte. Darum gehe ich davon aus, dass diejenigen SS-Leute, die man hier in Paraguay gefunden hat, geschützt vom Großen General Strössner, nur die Spitze des Eisbergs ist. Hier kennt man ja 2021 noch kein Einwohnermeldeamt und wer weiß was sich hier für nette Zeitgenossen über 33 Jahre lang aufhalten, bevor sie sich wieder zurück getrauen. Oder gleich bleiben.
    Wenn ich so etwas lese, wie einige in einem Forum NS-Verbrechen beschönigen, das sagt vieles aus.
    Glücklicherweise leben auch viele ehrliche DÖCHler hier, die auch jederzeit wieder zurück können. Aber irgendwie müssen die “NS-Souveniers”, die bis 2020 ungeniert auf dem Mercado in San Bernardino angeboten wurden, hierher gekommen sein. Nun vegitierten sie, die großgekotzen Enkel der Nazis, hier und versuchen ihre Mil die vom Mango fallen mit etwas niederträchtigster Geschichtsartefakte aufzupeppen.
    Der guten Ordnung muss ich abschließend festhalten, dass ich noch nie einen Deutschen, der mir jemals begegnet ist, aufgrund seiner Herkunft, mit den Nazis in Verbindung gebracht habe. Der Rest ergibt sich aus der Einstellung die er von sich gibt. Weder waren damals alle Deutschen Nazis, noch Scheusale und deren Nachkommen im Allgemeinen auch nicht.
    Dazu muss man auch sehen, dass die Nazis eine geschickte Propaganda, sprich Gehirnwäsche, betrieben haben, wofür Kinder und Jugendliche der damaligen Zeit besonders Anfällig waren. Nicht wenige deutsche Väter von damals sind im Camp gelandet, weil sie versucht haben ihren Kindern andere Werte zu vermitteln. Das war nun mal eine gefährliche Zeit, auch für viele Deutsche selbst.
    Persönlich denke ich, dass man schon politisch rechts eingestellt sein darf. Oder wie auch immer. Aber alles hat mal seine Grenzen. Da werde ich nicht ruhig sein, wenn jemand solche wie den Mengele, den Eichmann und sonstige SS-Scheusale in den Schutz nimmt. Insbesondere wenn sie in der Ermordung Unschuldiger Menschen beteiligt sind. Da war noch die Wehrmacht, Soldaten die ihre Pflicht erfüllt haben. Mussten. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel, als die SS-Leute, die sich der Beteiligung der systematischen, industriellen Vernichtung von unschuldigen Menschen schuldig gemacht haben.

    1. Geschichte wird immer (!) von den Siegern geschrieben – was also ist ein Geschichtsbuch wert ?
      “Dazu muss man auch sehen, dass die Nazis eine geschickte Propaganda, sprich Gehirnwäsche, betrieben haben, wofür Kinder und Jugendliche der damaligen Zeit besonders anfällig waren. ”
      Was hat sich daran geändert ? Nur weil man jetzt bessere und subtilere Methoden hat ? Die Propaganda als lustige Show verkauft – dazu in Farbe ? Die Methoden, die Menschen zu manipulieren bleiben sich immer ähnlich, wenn nicht gleich.
      Heute redet man den Menschen ein, das sie gefährlich für die Bevölkerung sind, wenn sie nicht geimpft sind und wie viele glauben das? Lassen sich ohne weiteres aufhetzen und machen sich zum Werkzeug dieser Antidemokraten …

  13. Nun, lieber “huldreicher Geilfuss”, oder wie du dich sonst noch gerne nennen möchtest. Ein Foto von Dr. Josef Mengele in seinem Alter von 70 Jahren existert aufgrund den vorliegenden Beweisen schon gar nicht, weil dies gar nicht existieren kann. Denn Dr. Mengele wurde 1911 geboren und ist nachweislich im Febr. 1979 in Brasilien bei einem Badeunfall ums Leben gekommen. Dann ist er also kurz vor Vollendung seines 68. Lebensjahr gestorben, denn er wäre nämlich etwa einen Monat nach seinem tödlichen Badeunfall erst 68 Jahre alt geworden. Nun sind wir es ja gewohnt, daß solche Geschichten schon bei der Schreibern des Talmud möglich war, denn da schon hat man von der Wiederauferstehung gefaselt. Und dem A.T., das als ein Extrakt aus dem Talmud bereits bestand, hat man dann noch in einem nachträglichen N.T. die Geschichten von der Jungfrauengeburt und der Auferstehung vom Tod hinzugefügt. So muss also dann auch der bereits im Febr. 1979 nachweislich verstorbene Dr. Joseph Mengele ebenfalls wiederauferstanden sein, denn er wurde ja in Paraguay 2 Jahre nach seinem Tod, also im Alter von 70 Jahren, noch FFFF (frisch, fromm, fröhlich, frei) fotografiert.

Kommentar hinzufügen