Frauen erfüllen ihre Träume mit Beharrlichkeit und Optimismus

Asunción: Es gibt heute viele Frauen, die ermutigt werden, ein eigenes Unternehmen zu gründen, sich ständig weiterzubilden und große Verpflichtungen einzugehen. Dies ist die Geschichte von einer, die alle Arten von Vorurteilen gebrochen hat.

Seit vier Jahren gehört die aus der Stadt San Lorenzo stammende Landsmännin Carolina Cantero (29) zum Personal der arabischen Fluggesellschaft Emirates.

Die junge Berufstätige beschreibt, was diese Chance und dieser große Schritt in ihrem persönlichen, familiären und beruflichen Leben bedeutete. Sie fügte hinzu, dass sie seit ihrer Kindheit Interesse an Flugzeugen verspürt habe und den Wunsch äußerte, eines Tages im Luftfahrtsektor zu arbeiten.

Im Alter von 11 Jahren bat Cantero ihren Vater, sie für einen Englischkurs anzumelden, was er tat, als sie volljährig wurde. Danach ging sie auf die Universität und entschied sich für das Fach Chemieingenieurwesen. Sie brach aber das Studium ab.

„Ich traf viele Menschen, die hart lernten und ihr Studium liebten, aber ich fühlte mich nicht so richtig wohl. Es wurde sehr mühsam und ich kämpfte um etwas, das mir keine Genugtuung verschaffte. Ich wollte Stewardess werden“, sagte sie.

Es war im April 2015, als sich ihr Leben wendete. „Beim Surfen in den sozialen Netzwerken fand ich eine Anzeige, in der angekündigt wurde, dass die arabische Fluggesellschaft Emirates in Paraguay Personal suchen würde. In diesem Moment überkamen mich Zweifel und Ängste und ich sagte mir, dass ich es nicht schaffen werde“, erklärte sie.

Damals erhielt sie die Unterstützung ihrer Familie, insbesondere ihrer Mutter, die sie ermutigte, sich zu bewerben. „Ich bin dankbar, dass ich auf meine Mutter gehört habe. Im September 2015 erhielt ich das Angebot, bei einer der größten Fluggesellschaften der Welt zu arbeiten“, sagte Cantero.

Cantero studiert derzeit Arbeitspsychologie an der Universität von Essex in Großbritannien, bis der kommerzielle Flugbetrieb von Emirates wieder aufgenommen wird. Sie drängte darauf, dass mehr Frauen ermutigt werden sollten, die Angst zu überwinden und ihre Ziele zu erreichen.

„Man muss Vertrauen haben und sich vorbereiten, Sprachen studieren, denn das öffnet Türen und den Geist. Und für die Eltern: Ich bin noch keine Mutter, aber meine größte Genugtuung als Frau und Mutter wird es sein, meine Kinder glücklich zu sehen. Eltern von traumhaften Kindern zu sein, erfordert viel Kraft in Geist und Seele“, sagte sie.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.