Für alle die Schokolade lieben

Asunción: Die mit Spannung erwartete Veranstaltung rund um die Schokolade ist zurück mit vielen Neuigkeiten, Erlebnissen und vor allem Tausenden köstlichen Desserts zum Probieren.

Die Horizon Group lädt Sie ein, beim größten Festival Südamerikas in eine Welt voller Schokoladengeschmack einzutauchen.

Letztes Jahr konnten mehr als 22.000 Fans dieses süße Erlebnis genießen und auch dieses Jahr wird keine Ausnahme sein. Treffpunkt ist am 29. und 30. Juli das Mariscal Convention Center. Tickets für die Veranstaltung sind bereits über Ticketea erhältlich, der Preis bis zum 27. Juli beträgt 20.000 Guaranies. Jedoch auch an den Tagen der Veranstaltung kann man den Eintritt an der Tageskasse bezahlen. Darüber hinaus hat die Organisation angekündigt, dass Kinder bis 12 Jahren freien Zugang haben werden.

Mauricio Báez, Organisator von der Veranstaltung, erklärte: „Wir möchten, dass die Menschen mit ihrer Familie und ihren Freunden dorthin gehen. Deshalb haben wir beschlossen, für Kinder bis 12 Jahren keinen Eintritt zu berechnen.“

Nach dem Erfolg im letzten Jahr kehrt das zurück, um die Gaumen der Liebhaber dieser Delikatesse mit einem Programm voller Aktivitäten und Unterhaltung zu erfreuen. Die Fantasie der Schokoladen-Welt wird am 29. und 30. Juli im Mariscal Convention Center wahr.

Schokoladenliebhaber haben wieder die Möglichkeit, eine große Vielfalt an exklusiven Produkten zu genießen und sich an gastronomischen Zubereitungen bekannter und lokaler Marken zu erfreuen. Darüber hinaus sind gastronomische, musikalische und künstlerische Aktivitäten angekündigt.

„Neben den auf der Messe vertretenen Firmen werden wir Unternehmer und Köche haben, die mit Schokolade arbeiten, was ein einzigartiges gastronomisches Angebot darstellt. Wir haben viele Neuheiten für unsere Messe vorbereitet“, betonte der Organisator der Veranstaltung.

Darüber hinaus werden tolle Attraktionen präsentiert, wie zum Beispiel eine für die Veranstaltung einzigartige Währung, mit der die Produkte, die im Sample angeboten werden, erworben werden können.

„Unsere Messe ist eine Fantasiewelt und wir haben unsere eigene Währung namens Ketsales geschaffen, die es Ihnen ermöglicht, die auf der Ausstellung verfügbaren Produkte zu kaufen“, erklärte Báez abschließend.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Für alle die Schokolade lieben

  1. Sämtlche Schokoladenprodukte sind in Paraguay viel zu teuer. Das muß jedoch keine schlechte Nachricht sein, da man sich unter diesen Voraussetzungen den Schokoladengenuß am schnellsten abgewöhnen kann und damit seinen Zähnen und der Gesundheit nur Gutes tut.

    8
    7
  2. MMmhhhhh lecker!
    Die Schokolade und die Mädchen die da stehen. Was für eine tolle Kombination. Da geht einem die Pahnatsie durch. Wer würde nicht gerne Schokosoße oder -pudding von den schönen Hügeln und Kurven dieser femininen Landschaften schlecken?
    Leider bin ich in ein Alter gekommen, wo jede schokoladige Sünde sofort das Bäuchlein wachsen lässt.
    Und wenn ich nicht aufpasse sehe ich in ein paar Jahren genau so aus wie die fetten Weiber in ihren Plastikstühlchen, über die ich immer schimpfe.
    Das Leben ist ungerecht!

    8
    9
  3. Gerichtsmediziner Aldo von Knoblauch

    Wer denn soll so eine Veranstaltung “mit Spannung” erwartet haben? Also ehrlich geschrieben, ich nicht. Jupp, da hüpfen ein paar hühnerbeinige Knochengerüste herum und verkünden die beste Schokolade aller Zeiten. Kenne ich schon vom besten Wingdos aller Zeiten (Wingdows 95). “Letztes Jahr konnten mehr als 22.000 Fans dieses süße Erlebnis genießen” ??? Da bekommst sogar noch ein Mückenfüzli Müsterli grati, von denen gleich KIstenweise fressen musst, um Satt zu werden. Uhhh, da hast aber viel Geld gespart, wenn hunderte Kilometer zu so einer spannenden Veranstaltung über hiesig fachmännisch mit roter Erde gereparierbastelten, gerodeten Wälder hin wackelst. “Darüber hinaus sind gastronomische, musikalische und künstlerische Aktivitäten angekündigt.” ufff, Schreck lass nach! Wohl ein triftiger Grund, nicht dahin zu wackeln. Auf solch “tolle Attraktionen” kann ich dann doch liebend gerne verzichten.
    “Darüber hinaus werden tolle Attraktionen präsentiert, wie zum Beispiel eine für die Veranstaltung einzigartige Währung, mit der die Produkte, die im Sample angeboten werden, erworben werden können.” Uhuhuh, da kannst für 10 Mi einen iTschoggi kaufen und dafür kannst dann mit dem iTschoggi eine Tschoggi für 5 Mi kaufen. Na, wenn da nicht Zehntausende mitmachen.
    “Neben den auf der Messe vertretenen Firmen” Waaaas, da werden auch Tschoggi-Firmen vertreten sein? Wer hätte das gedacht? Also ich nicht. Dachte ich doch, das sei eine “mit Spannung erwartete Veranstaltung”.
    „Unsere Messe ist eine Fantasiewelt und wir haben unsere eigene Währung namens Ketsales geschaffen, die es Ihnen ermöglicht, die auf der Ausstellung verfügbaren Produkte zu kaufen“ oh, jetzt haut es mich aber aus den Socken. Die selbstgebastelte Währung heißt ga gar ned “iTschoggi”. Sondern Ketsales. Wow, phänomenal. Abe noch phänomenaler: An dieser “mit ach so Spannung erwarteten Veranstaltung” kann Homo Oeconomicus sogar Produkte – die er nicht braucht – kaufen. Wer hätte dat gedacht? Also ich nicht.

    10
    1

Kommentar hinzufügen