Fünf Kinder bei Familienstreit gerettet

Asunción: Kurz nach Mitternacht retteten Polizisten fünf Kleinkinder vor ihrer Mutter und Großmutter, die zusammen eine scharfe Diskussion führten. Die beiden Frauen waren betrunken.

Bei dem nicht nur verbalen Schlagabtausch, so die Polizisten, hätten beide Frauen die Kleinkinder auf dem Arm gehabt und in der jeweils anderen Hand ein Messer.

Der Streit artete vom Volumen so sehr aus, dass Nachbarn der Mutter, Isabel Duarte, wohnhaft im Stadtteil Tablada, die Polizei alarmierten. Durch eben erst passierte familiäre Gewalttaten, sind Anwohner aber auch Polizisten höchst motiviert, weitere Verbrechen zu verhindern.

Emilce Acosta Aguayo, die Mutter der Kinder im Alter von 1,2,3,4 und 6 Jahren versuchte das Eingreifen der Polizei zu verhindern, was aber mit der Festnahme der zwei Frauen endete.

Die fünf Kleinkinder wurden bis zu den Morgenstunden von weiblichen Beamten des 20. Polizeikommissariats betreut. Eine Überstellung an das Sekretariat für Kinder steht kurz bevor.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.