Fußballstadion wegen Einsturzgefahr teilweise gesperrt

Der nördliche Teil des Stadions “Defensores del Chaco“ wird wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Ein technischer Bericht schließt einen möglichen Einsturz nicht aus.

Heute beschloss das Exekutivkomitee vom paraguayischen Fußballverband (APF), dass die Nord Tribüne nicht mehr für Zuschauer zugänglich sein darf. Noch diese Woche sollen Bauarbeiten in dem Sektor beginnen. „Die Teilsperrung vom Stadion ist notwendig, damit die Sanierungen schnell abgeschlossen werden und Personen nicht zu Schaden kommen“, sagte Gonzalez Daher, Präsident vom APF. Noch ist nicht genau bekannt, wie das paraguayische Fußballderby zwischen Cerro Porteño und Olimpia am 24. April um 17:00 Uhr genau ablaufen soll und ob es überhaupt stattfinden kann. Die Sanierungsarbeiten könnten sechs Monate in Anspruch nehmen.

Quelle: ABC Color